| 20:30 Uhr

Zweibrücker Turnerinnen gefordert

 Auch Emma Meister von der VT Zweibrücken turnt bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Foto: pma/mw
Auch Emma Meister von der VT Zweibrücken turnt bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Foto: pma/mw
Contwig. "Der VT Contwig freut sich, diesen hochkarätigen Wettbewerb ausrichten zu können" sagt Vorstandsmitglied Steffen Trefz. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Gerätturnen Einzel werden sich die Turnerinnen der drei Landesverbände Rheinhessen, Mittelrhein und Pfalz messen. Geturnt wird an Boden, Sprung, Barren und Balken Von Merkur-Mitarbeiter Klaus Schulz

Contwig. "Der VT Contwig freut sich, diesen hochkarätigen Wettbewerb ausrichten zu können" sagt Vorstandsmitglied Steffen Trefz. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Gerätturnen Einzel werden sich die Turnerinnen der drei Landesverbände Rheinhessen, Mittelrhein und Pfalz messen. Geturnt wird an Boden, Sprung, Barren und Balken. Dabei geht es für die Turnerinnen nicht nur um die Titel, sondern auch um eine Standortbestimmung, um sich beim Deutschland-Cup im Juni in Bad Ems mit den Besten messen zu können. "Wir hoffen auf viele Zuschauer", wünscht sich Trefz für den Wettkampf in der IGS-Sporthalle.Trainerin Nicole Hipskind (Foto: ulz) vom VT Contwig erwartet einen hochwertigen Wettkampf: "Das Niveau, vor allem im Spitzensportbereich, dürfte sehr hoch sein. Aber auch im Bereich des Gerätturnens, also KM 3 und Pflicht A-Version (Pa), kann man davon ausgehen, dass gute Leistungen gezeigt werden, da sich in diesen Wettkämpfen in den drei Landesturnverbänden nur drei Turnerinnen pro Wettkampf für die Meisterschaften qualifizieren können und somit die neun stärksten Turnerinnen aus ganz Rheinland-Pfalz am Start sind." Im Spitzenbereich sieht Hipskind die Leistungszentren ganz vorne. Vor allem Haßloch werde eine große Rolle spielen, außerdem Niederwörresbach und Koblenz. Auch Turnerinnen aus Zweibrücken und Contwig hätten hier Chancen: "Es spielt natürlich auch die Tagesform eine große Rolle. Zum Teil sind die Leistungsunterschiede sehr gering, da werden sich dann die Turnerinnen platzieren können, die fehlerfrei durch den Wettkampf kommen." Für Contwig werden drei Turnerinnen an den Start gehen: Milena Heintz im Spitzensport in der Altersklasse (AK) 9, Alana Neu ebenfalls im Spitzensport in der AK 8 und Alexandra Kipping in der Kür modifiziert. "Alle drei Turnerinnen starten in sehr anspruchsvollen Wettkämpfen", sagt Hipskind. Welche Platzierungen rauskommen, könne man schlecht abschätzen. Hipskind: "Wenn alles läuft und sich die beiden keine größeren Fehler erlauben, dürften sie im Vorderfeld dabei sein." Kipping hat ebenfalls starke Konkurrenz, da wird es auch darauf ankommen, wie sie durch den Wettkampf kommt.



Auf einen Blick

Die Teilnehmerinnen: Seline Dinger, Emma Meister, Gill Grunder, Marie Louise Hugo und Kim Grunder - VT Zweibrücken. Alexandra Kipping, Milena Heintz und Alana Neu - VT Contwig. ulz