| 20:39 Uhr

ATP World Tour Finals
Zverev nervenstark gegen Isner, jetzt gegen Federer

London. Tennisprofi bei ATP World Tour Finals im Halbfinale. sid

Als erster Deutscher seit Rainer Schüttler vor 15 Jahren hat sich Alexander Zverev beim Saisonfinale der weltbesten Tennisprofis für die K.o.-Runde qualifiziert. Im entscheidenden Gruppenspiel setzte sich der 21 Jahre alte Hamburger gegen John Isner (USA) 7:6 (7:5), 6:3 durch und fordert nun Roger Federer heraus.

Zverev spielt an diesem Samstag (15 Uhr MEZ) gegen den Rekordsieger aus der Schweiz um den Einzug in sein bislang größtes Endspiel. „Ich hoffe, dass ich morgen gegen Roger gutes Tennis spielen kann“, sagte Zverev: „Frisch ist keiner mehr.“ Das zweite Halbfinale bestreiten am Abend (21 Uhr MEZ/beide Sky) Novak Djokovic (Serbien) und Turnierdebütant Kevin Anderson aus Südafrika.

Zverev konnte sich gegen Isner auf seinen Aufschlag verlassen, der mit Abstand jüngste Spieler im Turnier servierte 18 Asse und damit acht mehr als der 2,08-Meter-Hüne. „Gegen John entscheiden meistens nur ein oder zwei Punkte“, sagte Zve­rev: „Wir kennen uns so gut, vielleicht weiß ich, was er in den wichtigen Momenten denkt.“ Er bewies in den entscheidenden Momenten Nervenstärke. Isners Satzball im ersten Durchgang wehrte er mit einem Ass ab und gewann im Tiebreak. Im zweiten Satz verwandelte Zverev seinen einzigen Breakball zum 5:3 und nach 1:21 Stunden seinen ersten Matchball.