| 20:01 Uhr

Feier der Kansas City Chiefs
Kansas City feiert seine Helden

 Zehntausende Anhänger der Kansas City Chiefs versammelten sich vor der Union Station in Kansas City, um den Super-Bowl-Triumph zu feiern.
Zehntausende Anhänger der Kansas City Chiefs versammelten sich vor der Union Station in Kansas City, um den Super-Bowl-Triumph zu feiern. FOTO: AP / Charlie Riedel
Kansas City. Zehntausende jubeln dem Team der Kansas City Chiefs nach ihrem Super-Bowl-Triumph zu. sid

Bei Minusgraden hat Kansas City seine Super-Bowl-Helden bei einer großen Parade hochleben lassen. Zehntausende, meist in Rot gekleidete Menschen säumten am Mittwoch (Ortszeit) die Straßen der Stadt, die Meistermannschaft der Nordamerikanischen Football-Liga NFL um Quarterback Patrick Mahomes ließ sich auf offenen Bussen feiern und präsentierte stolz die Vince-Lombardi-Trophäe. Wichtige Accessoires der Spieler waren verspiegelte Skibrillen, dicke Pudelmützen – und natürlich Kaltgetränke.

Wie US-Medien berichteten, blieben wegen der Parade viele Schulen in der 500 000-Einwohner-Stadt im US-Bundesstaat Missouri geschlossen, auch der Stadtrat vertagte eine für diesen Tag geplante Sitzung. Meistertrainer Andy Reid versprach der Menge eine baldige Wiederholung der Feierlichkeiten: „Nächstes Jahr treffen wir uns wieder hier“, gab er sich optimistisch.

Allerdings verlief offenbar nicht alles reibungslos. Lokale Medien berichteten, dass am Morgen ein Auto eine Absperrung durchbrochen habe und auf die Paraderoute gefahren sei. Auf Videos war zu sehen, wie schwer bewaffnete Polizisten den Wagen stoppten. Zwei Personen sollen festgenommen worden sein.



Die Kansas City Chiefs hatten am Sonntag den 54. Super Bowl in Miami mit 31:20 gegen die San Francisco 49ers gewonnen. Es war der zweite Triumph der Chiefs nach 1970.