| 22:09 Uhr

Woronin drängt bei Hertha auf eine Entscheidung zu seinen Gunsten

Berlin. Die Personalsorgen bei Hertha BSC nehmen nicht ab. Vor dem Heimspiel der Berliner in der Fußball-Bundesliga am Samstag gegen den Tabellen-Letzten Borussia Mönchengladbach meldete sich auch Stürmer Andrej Woronin ab. "Er hat eine Verhärtung im Oberschenkel", so Berlins Trainer Lucien Favre

Berlin. Die Personalsorgen bei Hertha BSC nehmen nicht ab. Vor dem Heimspiel der Berliner in der Fußball-Bundesliga am Samstag gegen den Tabellen-Letzten Borussia Mönchengladbach meldete sich auch Stürmer Andrej Woronin ab. "Er hat eine Verhärtung im Oberschenkel", so Berlins Trainer Lucien Favre. Auf Torjäger Marko Pantelic, Gojko Kacar, Sofian Chahed und Fabian Lustenberger muss Hertha gegen Gladbach auf jeden Fall verzichten. Auch die sportliche Zukunft von Woronin wird in Berlin weiter heiß diskutiert. Für den 29-jährigen ukrainischen Nationalstürmer ist Hertha klar erste Wahl. Aber: "Selbst wenn ich wollte, ich kann nicht bis Mai warten", sagte Woronin. Für einen Vertrag in Berlin könnte sich die derzeitige Leihgabe des FC Liverpool auch vorstellen, "auf Geld zu verzichten". dpa