| 21:30 Uhr

Fußball
Wollscheid feiert sein Debüt ausgerechnet gegen Neymar

 Philipp Wollscheid spielt ab sofort für den FC Metz.
Philipp Wollscheid spielt ab sofort für den FC Metz. FOTO: dpa / Axel Heimken
Der ehemalige Fußball-Nationalspieler wechselt von Stoke City zum FC Metz. Noch weitere Transfers wurden gestern auf den letzten Drücker getätigt.

Philipp Wollscheid: Der frühere deutsche Nationalspieler aus Morscholz spielt künftig für den französischen Erstligisten FC Metz. Der 28-Jährige unterzeichnete einen Dreijahresvertrag, wie sein neuer Arbeitgeber bestätigte. Wollscheid stand zuletzt beim Premier-League-Club Stoke City unter Vertrag, war allerdings in der Vorsaison an den Bundesligisten Wolfsburg ausgeliehen. In Metz soll der Saarländer Simon Falette ersetzen, der zu Eintracht Frankfurt gewechselt ist. Sein Debüt wird Wollscheid am Freitag, 8. September, im Heimspiel gegen Paris St. Germain und den Brasilianer Neymar feiern (20.45 Uhr).

Panagiotis Retsos: Rekordtransfer von Bayer Leverkusen: Der Bundesligist hat das 19-jährige Abwehrtalent vom griechischen Meister Olympiakos Piräus verpflichtet. Die Ablösesumme soll 22 Millionen Euro betragen, was ein Vereinsrekord wäre. Retsos erhält einen Fünfjahresvertrag bis 2022. Der Nationalspieler avancierte im Alter von 18 Jahren, fünf Monaten und 30 Tagen zum jüngsten Kapitän bei Olympiakos.



Divock Origi: Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Stürmer vom FC Liverpool bis zum Saisonende ausgeliehen. Der Belgier soll Mario Gomez in der Offensive unterstützen.

Kevin Kampl: Der Wechsel des Mittelfeldspielers für 20 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu Vizemeister RB Leipzig ist perfekt. Der 26-jährige Slowene erhält einen Vertrag bis 2021. Für Leverkusen und Borussia Dortmund kam Kampl bislang auf 67 Bundesliga-Einsätze (vier Tore).

Renato Sanches: Bayern München verleiht den 20-jährigen Portugiesen an Swansea City in die englische Premier League. Die Leihgebühr beträgt laut Medienberichten 8,5 Millionen Euro. Eine Kaufoption ist nicht vereinbart worden.

Ante Rebic: Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den kroatischen Nationalspieler Ante Rebic zurückgeholt. Der 23 Jahre alte Flügelstürmer wird wie schon in der vergangenen Saison für ein Jahr vom italienischen Erstligisten AC Florenz ausgeliehen. Für die Zeit danach sicherte sich die Eintracht diesmal eine Kaufoption. Rebic bestritt in der vergangenen -Saison 24 Bundesliga-Spiele für die Eintracht und schoss zwei Tore.

Ilhas Bebou: Bundesligist Hannover 96 hat den Offensivspieler von Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Bebou unterschrieb einen Vertrag für vier Jahre. Medienberichten zufolge zahlen die Niedersachsen rund 4,5 Millionen Euro Ablöse an den Spitzenreiter der 2. Liga.

Sidney Sam: Der bei Schalke 04 auf das Abstellgleis geratene Ex-Nationalspieler verlässt die Knappen und wechselt zum VfL Bochum. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Clubs Stillschweigen.

Alex Oxlade-Chamberlain: Der FC Liverpool verstärkt seinen Kader mit dem Star des FC Arsenal – laut Medienberichten für 43 Millionen Euro. Der 24 Jahre alte englische Nationalspieler, der zuvor einen Wechsel zum FC Chelsea ausgeschlagen hatte, soll bis 2022 bleiben.

Nani: Der portugiesische Europameister Luis Nani wechselt vom FC Valencia zu Lazio Rom. Der 30-Jährige soll als Leihgabe Keita Balde ersetzen, der zuvor zu AS Monaco gewechselt war.