| 23:16 Uhr

"Wölfe" unterliegen in Karlsruhe

Hamburg. Der VfL Wolfsburg hat den Sprung in die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga zum Abschluss des 6. Spieltags verpasst. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit mussten sich die "Wölfe" gestern dem Karlsruher SC mit 1:2 (0:0) geschlagen geben, der damit seine Mini-Krise von drei Punktspiel-Niederlagen beendete. Mit einem Sieg wäre Wolfsburg auf Platz drei vorgerückt

Hamburg. Der VfL Wolfsburg hat den Sprung in die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga zum Abschluss des 6. Spieltags verpasst. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit mussten sich die "Wölfe" gestern dem Karlsruher SC mit 1:2 (0:0) geschlagen geben, der damit seine Mini-Krise von drei Punktspiel-Niederlagen beendete. Mit einem Sieg wäre Wolfsburg auf Platz drei vorgerückt. Für den KSC trafen Massimilian Porcello (51.) und Sebastian Freis (75.). Ricardo Costa (78.) erzielte das Tor für Wolfsburg, das nicht nur die drei Punkte verlor, sondern auch seinen Stürmer Grafite. Der Brasilianer sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (71.).Im zweiten Sonntagsspiel trennte sich Eintracht Frankfurt von Arminia Bielefeld mit 1:1 (0:1). Die frühe Führung durch Artur Wichniarek (7.) glich Benjamin Köhler in der 87. Minute aus. Die Eintracht wartet weiter als einzige Mannschaft auf den ersten Sieg in dieser Saison, gab aber als Vorletzter die Rote Laterne wieder ab. dpa