| 00:43 Uhr

Wilhelmshaven kündigt Spieler nach Manipulationsversuch

Berlin/Wilhelmshaven. In der Fußball-Regionalliga Nord ist eine versuchte Spielmanipulation aufgeflogen. Wie der Verein SV Wilhelmshaven mitteilte, habe einer seiner Spieler versucht, vor der Ligapartie gegen den SV Meppen am vergangenen Freitag Teamkollegen für eine Spielmanipulation zu gewinnen

Berlin/Wilhelmshaven. In der Fußball-Regionalliga Nord ist eine versuchte Spielmanipulation aufgeflogen. Wie der Verein SV Wilhelmshaven mitteilte, habe einer seiner Spieler versucht, vor der Ligapartie gegen den SV Meppen am vergangenen Freitag Teamkollegen für eine Spielmanipulation zu gewinnen. Die angesprochenen Spieler hätten den Vorfall ihrem Trainer Christian Neidhart und dem Vorstand des Clubs gemeldet. Dieser habe daraufhin den Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) informiert.Der SVW hat dem namentlich nicht genannten Spieler fristlos gekündigt und zusätzlich ein Stadionverbot gegen ihn verhängt. Außerdem wurde Anzeige gegen ihn beim DFB erstattet. Kommende Woche sollen der Beschuldigte und die Zeugen des Vorfalls vom Verband angehört werden. Das Spiel gegen Meppen steht auch auf Wunsch der Wilhelmshavener unter Verbandsaufsicht. dpa