| 00:00 Uhr

Wer jubelt über die Masters-Tickets?

Homburg. In der Homburger Robert-Bosch-Sporthalle steht an diesem Wochenende der Frauenfußball im Mittelpunkt. Die 1. sho

FFG Homburg veranstaltet nach einem Mädchen-Turnier am Samstag am Sonntag ab 9.30 Uhr das Masters-Frauen-Qualifikationsturnier. Die Homburger Veranstaltung ist das letzte von insgesamt zwölf Qualifikationsturnieren auf dem Weg zum Hallenmasters am Samstag, 22. Februar, in Wadern. Nach dem Homburger Turnier findet gleich die Auslosung des Saarländischen Fußball-Verbandes fürs Masters statt.

Insgesamt 30 Wertungspunkte werden beim FFG-Turnier vergeben. Nach elf Qualifikationsturnieren hat derzeit mit 64,35 Zählern der SV Dirmingen vor dem 1. FC Riegelsberg (47,25), dem bereits qualifizierten Titelverteidiger FSV Jägersburg (36,60), FFC Dudweiler (28,60), SV Bliesmengen-Bolchen (19,70), der DJK Saarwellingen (19,50), den SF Heidstock (16,25) sowie dem SV Dirmingen II (10,0) die Nase vorn. Da aber nur ein Team eines Vereins zum Masters fahren darf, wäre momentan auch der SV Bliesen mit 9,10 Punkten qualifiziert.

Die ersten sechs Mannschaften der aktuellen Masterstabelle haben definitiv das Ticket nach Wadern gelöst. In Homburg sind noch zwei Plätze zu vergeben. Heidstock ist im Gegensatz zu Bliesen nicht am Start. Gewinnen Niederkirchen, Bierbach, Güdesweiler, Parr Medelsheim oder Gastgeber Homburg und wird Bliesen Zweiter, fahren der Turniersieger und die Nordsaarländerinnen zum Masters. Die SF Heidstock wären dann nicht dabei. Es ist für reichlich Spannung gesorgt. Frank Torbing, der technische Spielleiter und Aktiventrainer der FFG, sagt: "Wir erwarten 300 Zuschauer. Neben den Verbandsligisten zähle ich auch Titelverteidiger Bierbach und die SG Parr Medelsheim zu den Turnierfavoriten." Das Finale startet um 17.45 Uhr.