| 00:00 Uhr

Wegen Meldeverstoß: Handballer Kraus droht mehrmonatige Sperre

Göppingen. Mit Schusseligkeit zum Karriere-Knick: Michael Kraus, Handball-Weltmeister von 2007 und Publikumsliebling in Göppingen , hat sich mit seinem Verstoß gegen die Anti-Doping-Richtlinien aufs Abstellgleis manövriert. sid

"Mimi ist ein liebenswerter Chaot, der die Sachen aber in den Griff kriegen muss", sagte Bob Hanning, Vizepräsident des Deutschen Handball-Bundes (DHB).

Innerhalb von 18 Monaten hatte es Kraus drei Mal versäumt, seinen Aufenthaltsort anzugeben, um bei unangekündigten Dopingkontrollen erreichbar zu sein. Ein derartiger Verstoß wird ähnlich wie ein Dopingfall bewertet, obwohl Kraus' Proben in der Vergangenheit laut DHB stets negativ ausgefallen waren. Die wohl mehrmonatige Sperre durch die Anti-Doping-Kommission des DHB kommt einem Berufsverbot gleich, der 30 Jahre alte Rückraumspieler dürfte nicht am Trainingsbetrieb in Göppingen teilnehmen und müsste sich in Eigenregie fit halten.