| 00:00 Uhr

Wattweiler hilft nur ein Wunder

 Der Oberauerbacher Sven Schöb (r.) schlenzt den Ball am Battweiler Robin Abel vorbei. Am Sonntag ist der FCO in Wattweiler zu Gast. Foto: mw
Der Oberauerbacher Sven Schöb (r.) schlenzt den Ball am Battweiler Robin Abel vorbei. Am Sonntag ist der FCO in Wattweiler zu Gast. Foto: mw FOTO: mw
Ein Fußballwunder erhofft sich Wattweiler, wenn der C-Ligist am Sonntag Spitzenreiter FC Oberauerbach empfängt. In der B-Klasse bekommt es auch die SG Bechhofen-Lambsborn mit dem Tabellenführer zu tun, TuS Landstuhl. Trotz einer gehörigen Portion Respekt will sich das Team nicht schon vor Anpfiff geschlagen geben. Sid-Mitarbeiter Andreas Frank

B-Klasse West: Der FK Petersberg und der SC Weselberg marschieren den Konkurrenten weiter davon. Auch am Sonntag sollten die beiden Mannschaften ihre Vormachstellung behalten. Petersberg empfängt das Schlusslicht Kleinsteinhausen. Alles andere als ein Petersberger Sieg wäre eine große Überraschung. Weselberg hat den SV Wiesbach zu Gast. Die Elf um Spielertrainer Oliver Schneider hat mit dem 1:0-Sieg gegen Höhmühlbach den Klassenverbleib "so gut wie sicher" gemacht, sagt Schneider.

B-Klasse KL-KUS: "Der TuS Landstuhl ist die Topmannschaft der Klasse", hat der Spielertrainer der SG Bechhofen-Lambsborn, Benjamin Mayer, großen Respekt vor dem Gegner am Sonntag, 15 Uhr, in Bechhofen. "Aber wir wollen gut dagegenhalten." In der Vorrunde verpasste die Spielgemeinschaft bei der 2:3-Niederlage ganz knapp einen Punkt. Landstuhl habe starke Einzelspieler, die ganz allein eine Partie entscheiden können. "Da müssen wir als ganze Mannschaft dagegen halten. Da muss einer dem anderen helfen", fordert Benjamin Mayer. "Im Mannschaftsverbund können wir die Aufgabe lösen." Allerdings dürfe sich die Defensive keine Fehler erlauben. "Und wenn wir Chancen bekommen, müssen wir die nutzen."

C-Klasse West: Der FC Oberauerbach bestimmt die C-Klasse und ist nach dem 0:0 gegen den Tabellenzweiten Battweiler-Reifenberg weiter auf Meisterkurs. Am Sonntag, 15 Uhr, gastiert Oberauerbach in Wattweiler. "Da müsste schon ein Fußballwunder passieren, damit wir einen Punkt holen", weiß Wattweilers Trainer Bernd Jost um die Schwere der Aufgabe. "Wir wollen uns gut aus der Affäre ziehen", rechnet sich Jost aber nicht wirklich viel aus. "Der FCO ist hier ganz klarer Favorit." Zuletzt sicherte Wattweiler gegen Contwig II und in Mittelbach zwei 2:0-Siege. "Aber wir können die Siege schon einordnen und bleiben weiter auf dem Boden."

Auch der Tabellenzweite Battweiler-Reifenberg II ist in der Partie in Dellfeld klarer Favorit. Verfolger Winterbach hat gegen den SVN II eine schwerere Aufgabe vor sich.