| 20:46 Uhr

VTZ-Herren machen mit Alsenbrück kurzen Prozess

Markus Schließmeyer besiegte den Alsenbrücker Carsten Giehl erstmals in der Saison. Foto: mw
Markus Schließmeyer besiegte den Alsenbrücker Carsten Giehl erstmals in der Saison. Foto: mw
Zweibrücken. Die erste Tischtennismannschaft der VT Zweibrücken beendete die Vorrunde in der Zweiten Verbandsliga Pfalz mit einem 9:1-Heimsieg gegen SV Alsenbrück-Langmeil. Als zu Beginn der Partie alle Doppel mit Dirk Ehrmanntraut/Jens Weinand, Sascha Als/Johannes Wilhelm und Paul Miller/Markus Schließmeyer zur 3:0-Führung gewonnen wurden, war bereits die Moral der Gäste gebrochen

Zweibrücken. Die erste Tischtennismannschaft der VT Zweibrücken beendete die Vorrunde in der Zweiten Verbandsliga Pfalz mit einem 9:1-Heimsieg gegen SV Alsenbrück-Langmeil. Als zu Beginn der Partie alle Doppel mit Dirk Ehrmanntraut/Jens Weinand, Sascha Als/Johannes Wilhelm und Paul Miller/Markus Schließmeyer zur 3:0-Führung gewonnen wurden, war bereits die Moral der Gäste gebrochen. Dirk Ehrmantraut erhöhte anschließend mit zwei Einzelsiegen auf 5:0, während Johannes Wilhelm keine Einstellung fand und mit 1:3-Sätzen verlor. Aber Paul Miller und Sascha Als hielten ihre Mannschaft mit Siegen auf Kurs. Für eine Überraschung sorgte der Jüngste, Markus Schließmeyer. In fünf Sätzen rang er den in dieser Saison noch ungeschlagenen Carsten Giehl nieder. Jens Weinand, der Patrick Müller vertrat, fügte sich nahtlos mit einem Einzelsieg ein.

Dritte rettet einen Punkt

Die zweite Mannschaft verlor in der Bezirksliga ohne drei Stammspieler mit 4:9 zuhause gegen den TTC Pirmasens II. So blieb es bei Erfolgen im Doppel von Sebastian Schwartz/Stefan Beyer, Felix Quach und Sebastian Schwartz (2) in den Einzeln.



In der Kreisliga sicherte sich die VTZ-Dritte im Spitzenduell beim TTC Käshofen mit 8:8 einen Punkt. Die Zweibrücker gingen nach den Doppeln nach Siegen von Michael Conzelmann/Stefan Langer und Jürgen Peter/Jan Schröder mit 2:1 in Führung. In den ersten Einzeln unterlagen wider Erwarten Sven Wagner und Stefan Langer je zwei Mal. Dieses Manko glichen Michael Conzelmann und Jürgen Peter wieder aus. Jan Schröder war kurz vor seinem 14. Geburtstag der Matchwinner. Nach seinem Doppelsieg gewann er auch sein Einzel gegen Karlheinz Göttel mit 3:1. Da Michael Conzelmann/Stefan Langer zum Abschluss gegen Michael Hettinger/Gerd Müller mit 3:0-Sätzen gewannen, war die Punkteteilung perfekt.

Ersatzgeschwächt unterlag die vierte Mannschaft beim TV Rieschweiler mit 4:9. Nur Ulrich Keller, der zwei Einzelsiege errang, und Martin Morche punkteten neben dem Doppel.

Die Jugendmannschaft spielte zuhause 5:5 gegen TTC Pirmasens II. Sie war spielerisch wohl die bessere Mannschaft musste aber ersatzgeschwächt drei Spiele kampflos abgeben.

Jan Schröder, Felix Quach (2) und Steffen Schröder (2) sorgten für den Punktgewinn. bs