| 00:00 Uhr

Volleyball: SVK zieht konzentriert ins Pokal-Viertelfinale ein

Zweibrücken/Limbach. Der Spielertrainer des Volleyball-Verbandsligisten SVK Blieskastel-Zweibrücken, Harald Wolter, atmete nach dem 3:0 (25:15/25:7/25:11)-Sieg im Saarlandpokal beim Bezirksligisten TV Limbach III auf (wir berichteten). Damit hat sich seine Mannschaft für das Viertelfinale am Wochenende, 8. wk

/9. März, in Lockweiler gegen den Verbandsliga-Zweiten TV Quierschied qualifiziert. "Nachdem wir seit Ende September kein Punktspiel mehr gewonnen haben, hat der Sieg zur Steigerung des Selbstbewusstseins beigetragen", erkannte der 50-Jährige. Er konnte es sich sogar in der Schulturnhalle in Limbach am Samstagabend erlauben, nicht selbst mitzuspielen. Nur zu Beginn des ersten Satzes leisteten die Gastgeber noch einem gewissen Widerstand, wobei sie allerdings von kleinen Konzentrationsschwächen des Favoriten profitierten. Die Überlegenheit des SVK demonstrierte Matthias Weber im zweiten Abschnitt, als er zu Beginn mit einer Aufschlagserie für eine 14:0-Führung sorgte. Im dritten Abschnitt konnte es sich der SVK-Trainer erlauben, nur zwei Stammspieler einzusetzen. So erhielten unter anderem Andreas Helfer und Alexander Gut längere Spielzeiten. Ohne den Erfolg gegen "den Aufbaugegner" (Wolter) überzubewerten, freute es ihn, dass seine Mannschaft in allen drei Sätzen "sehr konzentriert" wirkte. Daran gelte es in weiteren Trainingseinheiten und in den Punktspielen zu arbeiten, um noch den Abstieg als Schlusslicht zu vermeiden.