| 20:21 Uhr

Vier VTZ-Turner für Landesmeisterschaft qualifiziert

 Die Silbermedaille sicherte sich Cedric Alt in der jahrgangsoffenen Wertung. Foto: Jung
Die Silbermedaille sicherte sich Cedric Alt in der jahrgangsoffenen Wertung. Foto: Jung
Zweibrücken/Bad Bergzabern. Einen starken Auftritt hatten die Turner der VT Zweibrücken bei den Pfalz-Meisterschaften in Bad Bergzabern am Wochenende. Vier Turner haben sich für die Landesmeisterschaften an Fronleichnam, 7. Juni, in Grünstadt qualifiziert. Pfalzmeister wurde in der Altersklasse der 15- bis 16-Jährigen Anatoli Kasanski mit 88,00 Punkten

Zweibrücken/Bad Bergzabern. Einen starken Auftritt hatten die Turner der VT Zweibrücken bei den Pfalz-Meisterschaften in Bad Bergzabern am Wochenende. Vier Turner haben sich für die Landesmeisterschaften an Fronleichnam, 7. Juni, in Grünstadt qualifiziert. Pfalzmeister wurde in der Altersklasse der 15- bis 16-Jährigen Anatoli Kasanski mit 88,00 Punkten. Er überzeugte vor allem am Seitpferd und am Barren und gewann mit fünf Punkten Abstand. Für Anspannung sorgten bei ihm zwei von den Kampfrichtern übersehene und im Nachhinein anerkannte Übungselemente an den Ringen.Im jahrgangsoffenen Wettkampf schafften gleich zwei Turner der VTZ den Sprung aufs Podest. Thomas Offenhäuser triumphierte mit 91,85 Punkten vor Cedric Alt (91,10), der Silber gewann. "Verletzungsbedingt geschwächt und dennoch durchgebissen", so der Vize-Pfalzmeister, den seit einiger Zeit eine Zerrung am Bein behindert.

Im Pflicht-Sechskampf der Jahrgänge 1999/2000 turnte Erik Bischof einwandfrei und wurde mit 86,60 Punkten Zweiter. Joshua Hugo sicherte sich mit 82,85 Punkten einen guten siebten Platz. Bei der Siegerehrung der Jahrgangsklassen 2001/2002 wurde Philipp Opp mit 78,30 Punkten Neunter. Nur 2,30 Punkte dahinter nahm sein Teamkollege Nico Hohlreiter seine Urkunde entgegen. 35 Teilnehmer waren am Start.

Um Haaresbreite verpasste Maximilian Jung die Qualifikation als Vierter zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften bei der U 10. Lediglich ein Zehntel trennte ihn bei 78,45 Punkten vom zweiten Platz, um 0,05 Zähler unterlag er dem Drittplatzierten. Er ließ weitere 13 Gegner hinter sich. "Insgesamt eine sehr gute Leistung", befanden die Trainer das Gesamtergebnis.



Als nächste Herausforderung stehen die Rheinland-Pfalz-Mehrkampfmeisterschaften in Zweibrücken am 9. Juni an. boj