| 00:00 Uhr

Veh soll Angebot als Nationaltrainer Griechenlands haben

Frankfurt. Der scheidende Trainer Armin Veh vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt könnte auf den Spuren von Otto Rehhagel wandeln. Nach Medienberichten will der griechische Verband den 53-Jährigen nach der WM in Brasilien als Nationalcoach verpflichten. sid

Veh könnte auf Fernando Santos folgen. Der Portugiese, der 2010 Rehhagel abgelöst hatte, wird seine Tätigkeit nach der WM beenden. Neben Veh, der auch bei Ex-Club VfB Stuttgart im Gespräch sein soll, gehört offenbar auch der Italiener Marco Tardelli zum Kandidatenkreis der Griechen.

Veh hatte zuletzt angekündigt, dass er zeitnah über seine Zukunft entscheiden möchte. Dabei machte er deutlich, dass er sich nur für ein Jobangebot ernsthaft interessiere. Sollte es damit nichts werden, wolle er eine Pause machen. Veh, der die Hessen nach drei Jahren auf eigenen Wunsch verlässt, machte keinen Hehl daraus, dass ihn das Amt eines Nationaltrainers reizen würde. Wer bei der Eintracht auf Veh folgt, ist nach wie vor offen. Gehandelt werden derzeit Kosta Runjaic (1. FC Kaiserslautern), André Breitenreiter (SC Paderborn), Frank Kramer (SpVgg Greuther Fürth) und vor allem Bernd Schuster (FC Malaga).