| 23:16 Uhr

Fußball-Bundesliga
Veh glaubt bei Abstieg nicht an Verbleib von Hector

Köln. Sportdirektor Armin Veh von Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln befürchtet bei einem Abstieg in die 2. Fußball-Bundesliga den Abgang einiger prominenter Leistungsträger – darunter Verteidiger Jonas Hector. „Der FC ist ein großer Club, der Spielern eine gute Perspektive bieten kann. Man könnte aber niemandem mit diesen Ambitionen böse sein, wenn er im Falle eines Abstiegs den Verein wechseln würde", antwortete Veh in einem Interview auf die Frage, ob Topspieler wie Nationalspieler Hector oder Torwart Timo Horn im Falle eines Abstiegs zu halten wären.

Veh würde es allerdings begrüßen, „würde ein Nationalspieler oder ein Spieler mit großen Ambitionen für die Zukunft den Schritt in die 2. Liga wagen“. Am liebsten wäre ihm aber, wenn Köln die Klasse hält. Wenn das nicht klappt, könne das nächste Etappenziel nur „direkter Wiederaufstieg“ lauten – was aber nie ein Selbstläufer ist: „Klappt das dennoch, möchte ich etwas entwickeln, dass es dem FC erlaubt, in Zukunft wieder eine gute Rolle in der Bundesliga zu spielen.“ Aktuell ist Köln Tabellenletzter mit acht Zählern Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.