| 21:45 Uhr

VBZ wollen gegen Hinterweidenthal etwas gutmachen

Bezirksliga Westpfalz. Nach zwei Auswärtssiegen spielen die VB Zweibrücken am Sonntag, 15 Uhr, gegen Hinterweidenthal das erste Mal in diesem Jahr zu Hause. "Wir möchten unsere gute Serie 2012 fortsetzen", sagt VBZ-Trainer Johannes Müller. Zumal seine Mannschaft gegen Hinterweidenthal noch etwas gutzumachen habe. Im Pfälzerwald unterlagen die VBZ 0:1

Bezirksliga Westpfalz. Nach zwei Auswärtssiegen spielen die VB Zweibrücken am Sonntag, 15 Uhr, gegen Hinterweidenthal das erste Mal in diesem Jahr zu Hause. "Wir möchten unsere gute Serie 2012 fortsetzen", sagt VBZ-Trainer Johannes Müller. Zumal seine Mannschaft gegen Hinterweidenthal noch etwas gutzumachen habe. Im Pfälzerwald unterlagen die VBZ 0:1. "Wir haben mehr vom Spiel gehabt. Aber wir haben kein Tor gemacht."Hinterweidenthal ist nach Einschätzung Müllers vor allem zu Hause stark. "Auswärts nicht." Müller freute sich nicht nur über die drei Punkte, sondern auch über die "starke Mannschaftsleistung" beim 3:2-Sieg in Ramstein. "Mit einer ähnlichen Leistung haben wir eine gute Chance zu gewinnen." Auch wenn einige Spieler mit Verletzungen ausfallen, klagt Müller nicht. "Der Kader ist groß genug, dass wir mit einer gut besetzten Mannschaft antreten können."

Der TSC Zweibrücken ist durch die beiden Siege gegen Kirchheimbolanden (4:3) und Brücken (2:0) auf den drittletzten Platz geklettert. Trainer Sanel Nuhic hat den einen Platz davor platzierten SV Herschberg noch im Blick. Am Sonntag wird es für den TSC beim TuS Leimen schwer zu punkten. Aber Trainer Sanel Nuhic rechnet sich nach den Erfolgen auch beim Tabellenvierten etwas aus. sf