| 23:39 Uhr

U21-EM-Qualifikation
U21 kann Abwehrriegel des Kosovo nicht knacken

Mitrovica. Deutsche Auswahl nur 0:0 in der EM-Qualifikation.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur EM 2019 einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz kam gestern bei Außenseiter Kosovo nicht über ein 0:0 hinaus. In der Gruppe 5 hatte der Titelverteidiger bislang nur bei der 1:3-Niederlage in Norwegen Punkte abgeben müssen. Zuvor hatte die U21 in 48 EM-Qualifikationsspielen in Folge immer getroffen. Mit 16 Punkten liegt die DFB-Elf als Tabellenführer weiter vor Irland (10), das jedoch zwei Spiele weniger absolviert hat. Bereits im Hinspiel hatte die DFB-Elf beim knappen 1:0 Probleme.

Kuntz veränderte seine Startelf gegenüber dem 3:0 gegen Island am Donnerstag auf einer Position. Der Berliner Innenverteidiger Jordan Torunarigha kam zu seinem Debüt in der U21 und ersetzte Kapitän Jonathan Tah, der wegen Rückenbeschwerden nicht im Kader stand. Mit den vier Europameistern Mahmoud Dahoud, Waldemar Anton, Levin Öztunali und Nadiem Amiri ließ das Kuntz-Team in Mitrovica den Ball zwar gut laufen, fand im letzten Drittel gegen den Abwehrriegel der Gastgeber aber nicht die passende Lösung. Neuling Kosovo, jüngstes Uefa-Mitgliedsland, beschränkte seine Offensivbemühungen auf vereinzelte Konter. Folglich entwickelte sich ein echtes Geduldsspiel, das am Ende torlos blieb.

An den letzten drei Spieltagen der Gruppe 5 trifft die DFB-Elf noch zweimal auf die zweitplatzierten Iren. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die vier besten Gruppenzweiten müssen in die Playoffs.