| 23:30 Uhr

U21-Fußball-Nationalmannschaft
Klassiker-Doppelpack als Vorbereitung für die EM 2019

München. Deutsche U21 spielt heute gegen die Niederlande. dpa

Die deutsche U21 will nach dem gelösten EM-Ticket schon für den Ernstfall im nächsten Jahr proben. „Jetzt beginnt für uns die Vorbereitung auf die EM 2019 in Italien. Wir freuen uns auf zwei hochklassige Gegner, gegen die wir personell und taktisch einiges ausprobieren möchten“, sagt Trainer Stefan Kuntz. Die Niederlande am heutigen Freitag (20 Uhr/Eurosport) in Offenbach und Italien am Montag (18.30 Uhr/Eurosport) in Reggio Emilia sind die namhaften Gegner des Europameisters.

„Im letzten Heimspiel des Jahres wollen wir eine gute Leistung für unsere Fans zeigen“, sagte Mahmoud Dahoud. Der Dortmunder ist wie Waldemar Anton (Hannover 96), Suat Serdar (FC Schalke 04), Pascal Stenzel (SC Freiburg) und Svend Brodersen (FC St. Pauli) zurück im Aufgebot. Törles Knöll vom Bundesligisten 1. FC Nürnberg könnte der 29. Debütant seit dem EM-Titel im Jahr 2017 werden.

Nach dem Spiel am Montag in Reggio Emilia in Norditalien wird Kuntz gespannt auf die EM-Auslosung am kommenden Freitag in Bologna blicken. Dann ist klar, wer vom 16. bis 30. Juni bei der Endrunde in Italien und San Marino Gegner für den Titelverteidiger ist. Mit 25 Punkten aus zehn Spielen löste die Kuntz-Auswahl das Ticket. Qualifiziert sind auch Kroatien, Spanien, Dänemark, England, Belgien, Serbien, Rumänien und Frankreich. Italien ist als Gastgeber gesetzt. Griechenland gegen Österreich und Polen gegen Portugal spielen die restlichen beiden Startplätze aus.