| 23:18 Uhr

TV Kirkel will ersten Heimsieg

Kirkel. Nach dem Sieg beim TSV Kandel, peilt der Aufsteiger in die Handball Oberliga Rheinland-Pfalz-Saarland, TV Kirkel, nun am Sonntag ab 18 Uhr in der Burghalle den ersten Heimsieg an. Die Spielerinnenvon Trainer Fritz Erbelding treffen dabei auf den Saarrivalen HSV Merzig-Hilbringen. Erbelding: "Der HSV hat sich sicherlich mehr ausgerechnet, als er bisher erreicht hat

Kirkel. Nach dem Sieg beim TSV Kandel, peilt der Aufsteiger in die Handball Oberliga Rheinland-Pfalz-Saarland, TV Kirkel, nun am Sonntag ab 18 Uhr in der Burghalle den ersten Heimsieg an. Die Spielerinnenvon Trainer Fritz Erbelding treffen dabei auf den Saarrivalen HSV Merzig-Hilbringen. Erbelding: "Der HSV hat sich sicherlich mehr ausgerechnet, als er bisher erreicht hat." Erst eiN Sieg (28:23 zu Hause gegen den TV Engers) gelang den Merzig-Hilbringerinnen, diewie der TV Kirkel bisher ebenfalls 2:6 Punkte auf dem Konto haben. Erbelding gibt sich zuversichtlich:"Der Sieg in Kandel sollte uns genügend Selbstverstrauen für dieses Heimspiel gegeben haben." Den Gegner am Sonntag hält er durchaus für schlagbar. Auf die HSV-Rückraumspielerin Ina Grgic gelte eszu achten. erbelding hofft, dass seine Spielerinnen die Fehlerquote in der Vorwärtsbewegung aus den letzten Spielen nach unten korrigieren kann. "In der Abwehr standen wir in Kandel schon gefestigter." Nun gilt es den Schwung aus dem erfolgreichen Spiel am vergangenen Samstag mit in die Burghalle mit zunehmen, die hoffentlich gut gefüllt ist. "150bis 200 Zuschauern sollten schon kommen", setzt der TVK-Trainer auf die Unterstützung der Handballfans in derBurggemeinde. Personell kann Erbelding fast aus den Vollen schöpfen. Nur hinter Christina Sprunck steht noch ein Fragezeichen wegen eienr Verletzung des rechten kleinen Fingers. mh