| 23:06 Uhr

TV Kirkel feiert ersten Sieg in der Oberliga

Kirkel. Mit einem verdienten 27.24 (15:11)-Auswärtssieg beim TSV Kandel kehrte der Aufsteiger TV Kirkel von seinem Spiel in der Handball-Oberliga-Rheinland/Pfalz/Saarland zurück. Für die Handballerinnen des TV Kirkel mit ihrem Trainer Fritz Erbelding (Foto: pma) war es im vierten Saisonspiel nach drei Niederlagen der erste Sieg. "Dieser Erfolg kam eigentlich nie in Gefahr

Kirkel. Mit einem verdienten 27.24 (15:11)-Auswärtssieg beim TSV Kandel kehrte der Aufsteiger TV Kirkel von seinem Spiel in der Handball-Oberliga-Rheinland/Pfalz/Saarland zurück. Für die Handballerinnen des TV Kirkel mit ihrem Trainer Fritz Erbelding (Foto: pma) war es im vierten Saisonspiel nach drei Niederlagen der erste Sieg. "Dieser Erfolg kam eigentlich nie in Gefahr. Wir haben insgesamt eine starke Leistung gezeigt", sagte Erbelding bei seinem Rückblick. Nur bis zum 6:6 konnte Gastgeber TSV Kandel in der Bienwaldhalle mithalten. Dann zog der TV Kirkel über einen 8:6-Vorsprung, 11:7 bis zur Pause auf 15:11 davon. Diesen Vorsprung bauten die Saarländerinnen in der zweiten Halbzeit weiter aus. 22:16 stand es für den Kirkel und schließlich sogar 25:18 für den Gast. Nur noch zwölf Minuten waren bei diesem Spielstand noch zu spielen. TVK-Trainer Erbelding bemängelt allerdings einige "technische Fehler in der Vorwärtsbewegung bei seiner Mannschaft." Der TSV Kandel kam noch einmal auf 23:27 und 24:27 heran. Aber letzten Endes war der Sieg für Kirkel sicher und auch verdient. Erbelding lobte eine geschlossene Mannschaftsleistung. In der Abwehr spielte Kirkel mit einer offenen 3-2-1-Variante. "Mit dieser kam der Gegner nicht zurecht", so Erbelding. Man habe gegen den TSV wenig zugelassen. Vorne habe die Mannschaft gut kombiniert. Beste Torschützin war Daniela Rubeck mit sieben Treffern. Am nächsten Sonntag empfängt der TV Kirkel um 18 Uhr in der Burghalle bei seinem nächsten Heimspiel den Saarrivalen HSV Merzig/Hilbringen. mhDie Torschützinnen des TVKirkel: Daniela Rubeck 7/2, Florence Ulrich 5/3, Sabrina Mayer 4, Sarah Schanne 3, Nadine Marquitz 3, Wibke Wirth 2, Ines Ksiazeck 1, Lisa Erbelding 1 und Maria Adt ein Tor.