| 23:10 Uhr

TV Homburg weiter im Siegesrausch

Homburg. Beim TV Homburg läuft es in der Handball-Oberliga Rheinhessen-Pfalz-Saarland weiter optimal. Mit dem 34:25 (16:11)-Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten HSG Völklingen gelang den Mannen von Trainer Dirk Alles bereits der fünfte Sieg in Folge. Damit hatte sich der TVH am Samstagabend auf Platz vier in der Oberligatabelle verbessert

Homburg. Beim TV Homburg läuft es in der Handball-Oberliga Rheinhessen-Pfalz-Saarland weiter optimal. Mit dem 34:25 (16:11)-Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten HSG Völklingen gelang den Mannen von Trainer Dirk Alles bereits der fünfte Sieg in Folge. Damit hatte sich der TVH am Samstagabend auf Platz vier in der Oberligatabelle verbessert. TVH-Abteilungsleiter Jörg Ecker: "Wir brauchten nicht einmal an unsere Leistunggrenze heranzugehen, um den Gegner sicher im Griff zu haben." Im Verlauf der Begegnung konnte der TVH auch seine Spitzenspieler wie Fadil Jusufbegovic oder Gordon Suton schonen. Alle Spieler des TVH-Kaders bekamen ihre Einsatzchance. Über 3:0, 6:2, 14:7 führte der TVH zur Halbzeit mit 16:11. In der zweiten Halbzeit gab es auch für Martin Möhrle, Timo Riedinger, Michael Russner und anderen Spieler der zweiten Reihe genügend Spielmöglichkeiten. Ecker: "Sie haben sch nahtlos in unser System eingefügt und sehr gut gespielt." Einen starken Eindruck hinterließ die Homburger Abwehr vor Torwart Christian Ruppert, der sich in der ersten Halbzeit eine Rückenverletzung zuzog. Erspielte aber dennoch weiter, da Dirk Lewing grippebedingt ausgefallen auf. In den letzten zehn Minuten stand für Lewing dann Sebastian Bieber vom TV Homburg II zwischen den Pfosten. Über 21:14 hatte der TV Homburg inzwischen den Vorsprung auf 31:18 weiter ausgebaut. Dann ließ etwas die Konzentration nach und die Gäste aus Völklingen konnten den Rückstand noch etwas erträglicher gestalten. Am nächsten Samstag fährt der TV Homburg zum Spitzenspiel beim Oberligazweiten HSG Irmenach. mhTVH-Torschützen: Gordon Suton 7/2, Fadil Jusufbegovic 7, Daniel Sorg 4, Mike White 4, Timo Riedinger 3, Christian Boscolo 2, Michael Matthieu 2, Martin Möhrle 1.