| 23:19 Uhr

TV Homburg ohne Druck zum Ligazweiten SV 64 Zweibrücken

Homburg. "Wir haben beim Tabellenzweiten nichts zu verlieren und können befreit aufspielen", meint Jörg Ecker, Trainer des Handball-RPS-Oberligisten TV Homburg, vor dem Spiel am Samstag beim SV 64 Zweibrücken (Ignaz-Roth-Halle, 18 Uhr)

Homburg. "Wir haben beim Tabellenzweiten nichts zu verlieren und können befreit aufspielen", meint Jörg Ecker, Trainer des Handball-RPS-Oberligisten TV Homburg, vor dem Spiel am Samstag beim SV 64 Zweibrücken (Ignaz-Roth-Halle, 18 Uhr). "Die meisten Vereine haben hier hoch verloren und für uns wäre es schon ein Erfolg, wenn wir mit einer knappen Niederlage nach Hause fahren könnten", gibt sich Ecker keinen Illusionen hin. Der SV Zweibrücken verfüge über eine sehr starke Mannschaft, die einen schnellen Handball spiele. Der TV Homburg müsse alles kämpferisch in die Waagschale werfen, um in der Ignaz-Roth-Halle bestehen zu können. Personell sieht es so aus, dass der TV Homburg bis auf Christian Witt, hinter dessen Einsatz wegen Schulterproblemen noch ein Fragezeichen steht, komplett antreten kann. mh