| 21:36 Uhr

TV Althornbach verteidigt Titel

Contwig. Der TV Althornbach ist derzeit nicht zu stoppen. Nach der Hallenkreismeisterschaft im Futsal vor wenigen Wochen holte sich Althornbach auch den Titel der Hallenkreismeisterschaft der Kreisklasse West und verteidigte damit seinen Titel. Das Endspiel in der IGS Sporthalle in Contwig hatte es in sich uns war nichts für Feingeister Von Merkur-Mitarbeiter Klaus Schulz

Contwig. Der TV Althornbach ist derzeit nicht zu stoppen. Nach der Hallenkreismeisterschaft im Futsal vor wenigen Wochen holte sich Althornbach auch den Titel der Hallenkreismeisterschaft der Kreisklasse West und verteidigte damit seinen Titel.Das Endspiel in der IGS Sporthalle in Contwig hatte es in sich uns war nichts für Feingeister. Der TVA und der SV Großsteinhausen II lieferten sich eine kämpferische, teils überharte Partie. Althornbach, bis auf Sascha Hartkorn mit seiner Stammelf, angetreten, erwies sich am Ende als die cleverere Mannschaft und hatte mit Sven Müller, der im Laufe des Turniers sieben Tore erzielte und mit Tobias Früauf, der acht Mal traf, den besseren Sturm. Großsteinhausen, mit einer Mixmannschaft aus der ersten und zweiten Mannschaft, lebte von der Kompaktheit und einer guten Abschlussquote. Nur nicht im Finale.

In der neunten Minute schoss Jörg Böckler das Führungstor für den TVA. Tobias Früauf sicherte mit dem 2:0 Sekunden später dem Team um Rolf Welle und Thomas Emrich den Titel: "Wir haben bis auf das Halbfinale eine souveräne Leistung gezeigt und das Finale verdient gewonnen, deshalb bin ich sehr zufrieden", sagt Emrich. Sein Gegenüber Benjamin Guth meinte: "Wir haben mehr erreicht als gedacht, teilweise gut kombiniert."

Im Spiel um Platz drei siegte die SpVgg Battweiler/Reifenberg II mit 4:3 über den FC Oberauerbach: "Damit konnte keiner rechnen", freute sich Björn Hüther von der SpVgg. "Eine klasse Leistung meiner Mannschaft - und wenn man gegen Althornbach ausscheidet, ist das keine Schande", sagt Walter Schöb von FCO.



Begonnen hatte das Turnier am Vormittag mit 16 Mannschaften, in vier Gruppen geteilt. Dabei blieben Überraschungen nicht aus. So verabschiedete sich Vorjahresfinalist TSC Zweibrücken II bereits in der Gruppenphase und musste in der Gruppe B Oberauerbach und dem Überraschungsteam TuS Wattweiler II den Vorzug lassen. Wattweiler scheiterte in Viertelfinale mit 2:5 gegen Althornbach. In der Gruppe A setzten sich die Favoriten Althornbach und Ixheim II durch. Ixheim zog im Viertelfinale mit 3:5 nach Siebenmeterschießen gegen den FCO den Kürzeren. In der Gruppe C gab es gleich mehrere Überraschungen. Hier reihte sich die SG Harsberg hinter Großsteinhausen II ein und lies Wiesbach hinter sich. Dabei erlebte Wiesbach mit einem 1:4 gegen Knopp II eine böse Überraschung. Zuvor hatte das Team von Benjamin Mayer Großsteinhausen noch mit 4:0 besiegt. Harsberg flog nach 0:3 gegen Battweiler/Reifenberg im Viertelfinale raus. Reifenberg und Ausrichter VFL Wallhalben setzten sich in der Gruppe D durch. Wallhalben musste sich im Viertelfinale mit 0:2 dem SV Großsteinhausen beugen. Im Halbfinale hatte Althornbach gegen den FC Oberauerbach mächtig zu kämpfen und qualifizierte sich nach einen 2:2 nach der regulären Spielzeit mit 5:3 nach Siebenmeterschießen fürs Finale. Im zweiten Halbfinale setzte Großsteinhausen beim 6:0 über Battweiler/Reifenberg ein Ausrufezeichen: "Ich bin mit dem Leistungen der Mannschaften zufrieden und auch sonst hat alles gepasst", so das Fazit von Marcus Zytlinski vom Ausrichter VfL Wallhalben.

Auf einen Blick

Hallenturnier der Kreisklasse West in Contwig:

Viertelfinale: TV Althornbach - TuS Wattweiler II 5:2, FC Oberauerbach - SV Ixheim II 5:3, SV Großsteinhausen II - VFL Wallhalben 2:0, SpVgg Battweiler/Reifenberg II - SG Harsberg 3:0.

Halbfinale: TV Althornbach - FC Oberauerbach 5:3 nach sieben Meter Schießen, SV Großsteinhausen II - SpVgg Battweiler/Reifenberg II 6:0. Spiel um Platz drei: FC Oberauerbach - SpVgg Batweiler/Reifenberg 3:4.

Finale: TV Althornbach - SV Großsteinhausen II 2:0. ulz