| 23:09 Uhr

TTC Riedelberg erlebt in der Pfalzliga ein Wechselbad der Gefühle

Riedelberg. Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die Tischtennisspieler des TTC Riedelberg nach ihrem Aufstieg in die Pfalzliga. Nach ihrem überraschenden 9:4-Heimsieg gegen den favorisierten TTC Höhfröschen mussten sie am Wochenende bei der 1:9-Niederlage beim TTC Brücken Lehrgeld bezahlen

Riedelberg. Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die Tischtennisspieler des TTC Riedelberg nach ihrem Aufstieg in die Pfalzliga. Nach ihrem überraschenden 9:4-Heimsieg gegen den favorisierten TTC Höhfröschen mussten sie am Wochenende bei der 1:9-Niederlage beim TTC Brücken Lehrgeld bezahlen.Den Heimsieg im Rücken für das Riedelberger Sextett selbstbewusst zum TTC Brücken und erlebte eine Lehrstunde beim 1:9. Franz-Xaver Sema erkämpfte den Ehrenpunkt. "Wir haben nicht einmal schlecht gespielt. Die knappen Sätze haben wir alle verloren", sucht Christian Becker nach Erklärungen. "Diese Niederlage wirft uns aber nicht um."

Ganz anderes die Stimmungslage eine Woche zuvor., als die Neulinge im vorgezogenen Heimspiel vor 35 Zuschauern den Lokalrivalen TTC Höhfröschen mit erfahrenen ehemaligen Oberligaspielern mit 9:4 besiegten. "Mit den vielen Fans im Rücken riefen wir alle eine Topleistung abrufen", bedankte sich ein glücklicher Kapitän Christian Becker beim Publikum. Nach einem 0:2-Rückstand nach den Doppeln starteten die Gastgeber mit Sieg des Duos Franz-Xaver Sema/Müller ihre Aufholjagd. Christian Becker bezwang die beiden Spitzenspieler, Bernd Zimmermann und Heiko Dreßler. Ebenfalls zwei Punkte steuerte Manuel Müller bei. Die restlichen Siege fuhren Benjamin Sema, Alexander Spies, Franz-Xaver Sema und Christian Eitel ein. wg