| 00:47 Uhr

TSC fordert in Bad Kreuznach Revanche

Landesliga West: In der Vorrunde unterlag der TSC Zweibrücken auf eigenem Platz der Eintracht Bad Kreuznach mit 1:7. "Da wollen wir was gutmachen", sagte Trainer Martin Kozel (Foto: pma). Bad Kreuznach hat bisher auch nur 14 Punkte gesammelt, sechs mehr als der TSC. Deshalb rechnet sich Kozel im Nachholspiel an diesem Donnerstag (Anstoß 18.30 Uhr), auch eine Chance aus

Landesliga West: In der Vorrunde unterlag der TSC Zweibrücken auf eigenem Platz der Eintracht Bad Kreuznach mit 1:7. "Da wollen wir was gutmachen", sagte Trainer Martin Kozel (Foto: pma). Bad Kreuznach hat bisher auch nur 14 Punkte gesammelt, sechs mehr als der TSC.Deshalb rechnet sich Kozel im Nachholspiel an diesem Donnerstag (Anstoß 18.30 Uhr), auch eine Chance aus. Den 7:0-Sieg Bad Kreuznachs gegen Nanzdietschweiler vom vergangenen Wochenende kann der TSC-Spielertrainer nur schwer einschätzen.

Während seine sportliche Zukunft in der neuen Saison noch nicht endgültig geklärt ist, kehrt sein Trainerkollege Dirk Darsow zum Verbandsligisten SG Rieschweiler zurück, wo er bereits in der Saison 2004 gespielt hatte. Das Trainergespann, das erst vor der Saison vom Bezirksligisten VB Zweibrücken zum TSC gewechselt war, wird in der neuen Saison vom bisherigen Trainer der TSG Mittelbach, Sanel Nuhic, abgelöst.

Seine Mannschaft könne, wie schon in den letzten Wochen, unbeschwert nach Bad Kreuznach fahren. "Seit unsere Möglichkeiten, den Abstieg zu vermeiden, immer geringer wurden, haben wir besser gespielt", betonte Martin Kozel. "Die Spieler spielten freier auf." Das habe sich leider nicht immer in den Ergebnissen widergespiegelt. Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft "positiv" aus der Landesliga verabschieden. Bis auf Dennis Ehrhardt hat Martin Kozel alle Mann an Bord.



Bezirksklasse Süd: Die Chancen auf den Klassenverbleib sind für den SV Ixheim seit Wochen nur noch minimal. Wenn die Mannschaft von Trainer Manfred Scharff an diesem Donnerstag, Anstoß 19.30 Uhr, im Nachholspiel gegen Bundenthal nicht gewinnt, steht der Abstieg fest. Für Ixheim geht es darum, sich ordentlich aus der Bezirksklasse zu verabschieden.

In den Partien Hochstellerhof gegen Fischbach (18.30 Uhr) und Busenberg gegen Thaleischweiler (19.30 Uhr) geht es für die Gastgeber um Punkte gegen den Abstieg. Contwig ist zwar spielfrei, wird aber die Ergebnisse der Paarungen der direkten Konkurrenten im Abstiegskampf sicherlich mit großem Interesse verfolgen. sf