| 22:36 Uhr

Fußballer Salah verzückt
Treffsicherer als Messi oder Ronaldo

Mo in Jubelpose: Beim 5:0-Erfolg am Samstag gegen den FC Watford erzielte der Ägypter Mohamed Salah vier Tore und bereitete eins vor.
Mo in Jubelpose: Beim 5:0-Erfolg am Samstag gegen den FC Watford erzielte der Ägypter Mohamed Salah vier Tore und bereitete eins vor. FOTO: Anthony Devlin / dpa
Liverpool. Mohamed Salah verzaubert den FC Liverpool und die Fans auf der Insel.

Als der Name des wohl besten Fußballers der Welt fiel, wurde Jürgen Klopp zurückhaltend. „Ich denke nicht, dass irgendjemand mit Messi verglichen werden möchte. Er zeigt seine Klasse schon seit gefühlt 20 Jahren. Aber Mo ist auf dem Weg. Das ist gut“, sagte der Teammanager des FC Liverpool nach dem 5:0 (2:0)-Erfolg gegen den FC Watford an der heimischen Anfield Road am vergangenen Wochenende.

Der Mo, von dem er sprach, ist Angreifer Mohamed Salah. Der 25-Jährige entschied die Partie mit vier Toren und einer Vorlage fast im Alleingang. Die Frage nach Ähnlichkeiten zu Lionel Messi, dem fünfmaligen Weltfußballer in Diensten des FC Barcelona, lag deshalb nahe.

Salah hat sich mit seinem Viererpack an die Spitze der Torjägerliste der Premier League gesetzt. Er hat nach 31 Spieltagen schon 28 Treffer auf dem Konto, vier mehr als Harry Kane von Tottenham Hotspur, und ist Liverpools Hoffnungsträger im Viertelfinale der Champions League gegen den fast sicheren englischen Meister Manchester City Anfang April. Trainer Klopp kann über seinen Torjäger aus Ägypten nur noch staunen. „Er hat die Antwort mit seinen vier Toren schon gegeben. Was ich darüber denke? Ich denke, das ist ziemlich außergewöhnlich“, sagte der ehemalige Coach von Borussia Dortmund.



Der „Guardian“ stellte fest: Salahs Auftritt sei eine der „perfektesten und gnadenlosesten Leistungen gewesen, die dieses berühmte Stadion (in Anfield) seit Jahrzehnten gesehen hat“. Das „Liverpool Echo“ feierte Salah für sein „unerhörtes Talent“. Gemeinsam mit Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino bilde er derzeit „das inspirierteste Duo der Liga“.

Salah ist in seiner ersten Saison in Liverpool direkt zum wichtigsten Spieler aufgestiegen – und zum besten Torschützen Europas. Der Angreifer, der sich in seiner Zeit beim FC Chelsea im Jahr 2014 nicht in der Premier League durchgesetzt hatte, wechselte im Sommer für angeblich 42 Millionen Euro vom AS Rom an die Anfield Road und hat diesen Kaufpreis längst zurückgezahlt. In allen Wettbewerben, also in Liga, Champions League, FA-Cup und Ligapokal, steht er nach seinem Viererpack gegen Watford bei 36 Toren. Damit ist er treffsicherer als alle anderen Angreifer in den Topligen des Kontinents. Besser als Messi (34), Edinson Cavani (Paris St.Germain), Cristiano Ronaldo (Real Madrid, beide 33) und Robert Lewandowski (Bayern München, 32).

Die Fachleute sind begeistert von Salah. „Es ist schwer, neue Worte zu finden. Alle schwärmen im Moment von ihm – und zwar zu Recht. Wir erleben den Beginn von etwas Großartigem“, sagte Liverpools Ikone Steven Gerrard über den Stürmer.

Der Vertrag des Angreifers beim FC Liverpool gilt bis 2022. Die „Sun“ berichtet, dass mit Real Madrid, dem FC Barcelona und Paris St. Germain gleich drei europäische Topclubs den Top-Torjäger auf dem Zettel haben. Als potenzielle Ablöse bringt das Blatt umgerechnet rund 227 Millionen Euro ins Spiel.

Salah, der im Januar zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt wurde, geht mit der Aufregung um seine Person gelassen um und bleibt bescheiden. „Ich muss jedem meiner Mitspieler danken. Ohne sie hätte ich nicht so viele Tore geschossen“, sagte er. Dank seiner Hilfe gab Liverpool die passende Antwort auf die 1:2-Niederlage bei Manchester United eine Woche zuvor und schob sich auf den dritten Platz der Premier League. Der klare Sieg nach der Auslosung der Viertelfinals der Champions League war auch eine Botschaft an Manchester City. Der FC Liverpool mag Außenseiter sein im englischen Europapokal-Duell um den Einzug in die Runde der letzten vier Teams – doch dank Salah ist mit der Mannschaft zu rechnen.