| 02:31 Uhr

Trapp steht dem FCK gegen Leverkusen zur Verfügung

Kaiserslautern. Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern kann morgen im Spiel gegen Vize-Meister Bayer Leverkusen (20.30 Uhr) auf Torwart Kevin Trapp zurückgreifen. Er hatte sich im Europameisterschafts-Qualifikationsspiel der U21-Nationalelf am vergangenen Freitag in Griechenland (5:4) eine Knieprellung am Knie zugezogen, die einen Einsatz morgen aber nicht gefährdet

Kaiserslautern. Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern kann morgen im Spiel gegen Vize-Meister Bayer Leverkusen (20.30 Uhr) auf Torwart Kevin Trapp zurückgreifen. Er hatte sich im Europameisterschafts-Qualifikationsspiel der U21-Nationalelf am vergangenen Freitag in Griechenland (5:4) eine Knieprellung am Knie zugezogen, die einen Einsatz morgen aber nicht gefährdet. Das bestätigte FCK-Trainer Marco Kurz gestern: "Er ist spielfähig." Kurz kritisierte aber, dass Trapp trotz der Verletzung statt nach Kaiserslautern mit der U21 zum Qualifikationsspiel am Dienstag in Zypern (3:0) gereist war und auf der Bank saß: "Warum auch immer. . . " Auch einem Einsatz von Abwehrspieler Mathias Abel steht nichts im Wege. Er hatte zuletzt mit Oberschenkel-Problemen zu kämpfen. Eine Umstellung muss Kurz, der in den vergangenen beiden Spielen der gleichen Startelf vertraut hatte, doch vornehmen. Pierre de Wit fällt mit einer Grippe aus.Unterdessen bestätigte der Trainer, dass ab kommender Woche die Nationalspieler der USA, Robby Rogers und Cyle Beckerman, beim FCK sein werden: "Sie werden nur mittrainieren." Der Austausch kam auf Betreiben des US-Nationaltrainers Jürgen Klinsmann zustande, da die Saison in den USA beendet ist. jbö

Foto: 1. fc kaiserslautern