| 23:47 Uhr

Tour de Ski: Die Jagd auf Björgen und Northug beginnt

Oberhof. Das ungekrönte Königspaar des Skilanglaufs, Marit Björgen und Petter Northug, gibt sich die Ehre, doch die deutschen Athleten wollen nicht vor Ehrfurcht erstarren

Oberhof. Das ungekrönte Königspaar des Skilanglaufs, Marit Björgen und Petter Northug, gibt sich die Ehre, doch die deutschen Athleten wollen nicht vor Ehrfurcht erstarren. Vor der sechsten Auflage der Tour de Ski, die heute in Oberhof beginnt, stellt sich nur eine Frage: Wer kann den "außerirdisch" laufenden Norwegern Paroli bieten? Ein deutscher Gesamtsieg beim Saisonhöhepunkt, der mit rund 82 000 Euro belohnt wird, ist illusorisch."Wir wollen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern jeweils zwei Athleten unter die Top Zehn oder zumindest in ihre unmittelbare Nähe bringen", sagt Bundestrainer Jochen Behle. Trotz der mäßigen Ergebnisse im bisherigen Saisonverlauf glaubt der 51-Jährige an eine Leistungssteigerung seiner Schützlinge. "Bei den Frauen haben wir mit Nicole Fessel und Katrin Zeller zwei Läuferinnen, die durchaus in diesen Bereich vordringen können", meinte Behle. "Bei den Männern haben wir sogar noch mehr Eisen im Feuer. Tobias Angerer, Axel Teichmann, Tom Reichelt oder auch Jens Filbrich."

Bei der sechsten Auflage hat Tour-Erfinder Jürg Capol ein großes Ziel erreicht: Die Veranstaltung ist der Saisonhöhepunkt der Langläufer, da es keine internationalen Meisterschaften in diesem Wettkampf-Jahr gibt. Über Oberhof und Oberstdorf, wo jeweils zwei Etappen ausgetragen werden, führt sie nach Toblach. Dort wird es erstmals drei Tagesabschnitte geben, ehe in Val di Fiemme die beiden Schlussetappen ausgetragen werden. dpa