| 22:18 Uhr

Tour de France: Armstrong greift nach dem Gelben Trikot

La Grande Motte. Die deutsche Hoffnung Tony Martin aus Schwalbach ist ins Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers gefahren. Sein britischer Kollege im Columbia-Team Mark Cavendish holte seinen zweiten Etappensieg binnen von 24 Stunden: Die dritte Etappe der 96

La Grande Motte. Die deutsche Hoffnung Tony Martin aus Schwalbach ist ins Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers gefahren. Sein britischer Kollege im Columbia-Team Mark Cavendish holte seinen zweiten Etappensieg binnen von 24 Stunden: Die dritte Etappe der 96. Tour de France zwischen Marseille und La Grande Motte über 196,5 Kilometer war gestern aber von einer Revolte Lance Armstrongs (USA) gegen seinen Astana-Kapitän, den Tour-Favoriten Alberto Contador (Spanien), geprägt. Denn das Team Columbia zog 32 Kilometer vor dem Ziel an, als wollte es für das 39 Kilometer lange Team-Zeitfahren heute in Montpellier üben. Nur wenige, unter anderem Armstrong und der Gesamtführende Saxo-Bank-Fahrer Fabian Cancellara (Schweiz), konnten folgen. Die entstandene Spitzengruppe rettete 39 Sekunden Vorsprung ins Ziel und verschaffte Armstrong eine prima Ausgangsposition. Denn er überflügelte in der Gesamtwertung Contador. Cavendish hatte zwar keine Mühe, vor dem Norweger Thor Hushovd (Cervélo-Team) zum Sieg zu fahren und das Grüne Trikot zu verteidigen. Und Cancellara führt mit 33 Sekunden vor Martin und 40 Sekunden vor dem wie entfesselt fahrenden Armstrong. Doch der Gesamtdritte kann heute das Gelbe Trikot erobern - ein Sieg im Mannschafts-Zeitfahren mit mehr als 40 Sekunden Vorsprung vor Saxo Bank vorausgesetzt. dpa