| 23:19 Uhr

Tour: Cavendish feiert bereits seinen vierten Etappensieg

Bordeaux. An Mark Cavendish führt im Massensprint kein Weg vorbei. Der Brite feierte zwei Tage vor Ende der 97. Tour de France in Bordeaux seinen vierten Tagessieg in diesem Jahr

Bordeaux. An Mark Cavendish führt im Massensprint kein Weg vorbei. Der Brite feierte zwei Tage vor Ende der 97. Tour de France in Bordeaux seinen vierten Tagessieg in diesem Jahr. Der 25-Jährige degradierte seine Konkurrenten auch in der Wein-Metropole am Ufer der Garonne zu Statisten - obwohl er auf seinen bisherigen Anfahrer Mark Renshaw nach dessen Disqualifikation vor einer Woche verzichten musste. Er konnte sich bei der Zieldurchfahrt sogar provozierend nach hinten umdrehen. Julian Dean und Alessandro Petacchi blieben nach 198 Kilometern nur Rang zwei und drei. "Als Petacchi ging, dachte ich kurz, das war's. Aber dann wurde es doch recht einfach", beschrieb Cavendish die letzten Meter. Der Brite, der auf der Zielgeraden der 18. Etappe diesmal von dem Österreicher Bernhard Eisel auf die letzten 200 Meter in den Wind entlassen wurde, ahmte seinen Lehrmeister Erik Zabel nach. Der jetzige Berater im HTC-Columbia-Team hatte 1995 und 1997 in Bordeaux gewonnen und freute sich am Freitag im Ziel zusammen mit seinem Schützling wie ein Schneekönig. Die beiden Topfahrer Alberto Contador und Andy Schleck, für die an diesem Samstag beim 52 Kilometer langen Zeitfahren von Bordeaux nach Pauillac die Stunde der Wahrheit schlägt, erholten sich von den Pyrenäen-Strapazen. Vor dem Kampf gegen die Uhr trennen den Träger des Gelben Trikots und seinen Herausforderer acht Sekunden. dpa