| 23:39 Uhr

Tischtennis-WM: Boll trifft auf Ovtcharov, Steger ausgeschieden

Rotterdam. In aller Freundschaft kämpfen Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov um den Einzug ins WM-Viertelfinale. Das mit Spannung erwartete Duell der besten deutschen Tischtennis-Profis ist heute ein Höhepunkt der Weltmeisterschaft in Rotterdam. "Wir sind dicke Kumpels. Schade, dass wir gegeneinander spielen müssen. Aber wir sind Profis genug

Rotterdam. In aller Freundschaft kämpfen Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov um den Einzug ins WM-Viertelfinale. Das mit Spannung erwartete Duell der besten deutschen Tischtennis-Profis ist heute ein Höhepunkt der Weltmeisterschaft in Rotterdam. "Wir sind dicke Kumpels. Schade, dass wir gegeneinander spielen müssen. Aber wir sind Profis genug. Das Duell wird am Tisch und nicht außerhalb ausgetragen", kommentierte Boll die ungewöhnliche Konstellation.Gestern präsentierten sich der Weltranglisten-Zweite Boll und der 13 Plätze schlechter eingestufte Ovtcharov in prächtiger Form. Der 30 Jahre alte Düsseldorfer Boll bezwang den Schweden Robert Svensson mit 4:0. Der acht Jahre jüngere Ovtcharov, der sein Geld beim russischen Club Orenburg verdient, schmetterte den Japaner Seiya Kishikawa ohne Satzverlust vom Tisch.

Ausgeschieden im Viertelfinale ist gestern Abend Bastian Steger. Der deutsche Einzelmeister verlor gegen den Chinesen Ma Lin erwartungsgemäß mit 0:4. Für zwei andere Herren des Deutschen Tischtennis-Bundes war die dritte Runde gestern die Endstation. Patrick Baum scheiterte mit 2:4 an den Abwehrkünsten des Südkoreaners Yoo Se Hyuk. Zoltan Fejer-Konnerth verlor mit 2:4 gegen den Japaner Jun Mizutani. Auch die Medaillenhoffnungen des Doppels Patrick Baum und Steger erfüllten sich nicht. Sie waren im Viertelfinale chancenlos gegen die Chinesen Ma Long und Xu Xin (0:4). dpa