| 20:42 Uhr

EHF-Pokal
EHF-Pokal: THW Kiel zieht ins Endspiel ein

Kiel. Handball-Rekordmeister THW Kiel hat beim Final Four um den EHF-Pokal als Gastgeber das Endspiel erreicht. Die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason besiegte das dänische Team von TTH Holstebro gestern im Halbfinale souverän mit 32:26 (16:14) und greift nun nach der ersten internationalen Trophäe seit dem Champions-League-Triumph von 2012. „Ich bin sehr zufrieden.

Wir hatten in der ersten Halbzeit einige Schwierigkeiten, haben uns dann aber verdient durchgesetzt. Wir waren sehr konzentriert“, sagte Gislason. Bester Torschütze der Kieler, die im April den DHB-Pokal gewonnen hatten, war in der mit 10 011 Zuschauern ausverkauften Sparkassen-Arena Niclas Ekberg mit sechs Treffern. THW-Gegner im Finale (20.45 Uhr/DAZN) ist der Sieger der Partie zwischen Titelverteidiger Füchse Berlin und dem FC Porto.