| 00:25 Uhr

Tennis: Kerber und Lisicki stehen vor tollen Achtelfinals

 Bei Olympia gibt Sabine Lisicki alles - gestern erreichte sie nach großem Kampf das Achtelfinale. Foto: Rain/dpa
Bei Olympia gibt Sabine Lisicki alles - gestern erreichte sie nach großem Kampf das Achtelfinale. Foto: Rain/dpa
London. Auf die deutschen Tennis-Sterne Angelique Kerber und Sabine Lisicki warten bei Olympia nun echte Stars, auch Julia Görges ist im Achtelfinale noch chancenreich dabei. Kerber will gegen Venus Williams an diesem Mittwoch den nächsten Schritt auf dem Weg zur erhofften Medaille machen

London. Auf die deutschen Tennis-Sterne Angelique Kerber und Sabine Lisicki warten bei Olympia nun echte Stars, auch Julia Görges ist im Achtelfinale noch chancenreich dabei. Kerber will gegen Venus Williams an diesem Mittwoch den nächsten Schritt auf dem Weg zur erhofften Medaille machen. Lisicki tritt nach einem Zittersieg mit abgewehrtem Matchball wie im gewonnenen Wimbledon-Achtelfinale gegen Maria Scharapowa an."Schönes Match, einfach wird es nicht. Aber ich möchte für Deutschland eine Medaille mitnehmen, dafür bin ich hergekommen", sagte Lisicki mit einnehmendem Strahlen nach dem 4:6, 6:3, 7:5 gegen Jaroslawa Schwedowa aus Kasachstan. Kerber hatte gestern beim 6:1, 6:1 über die Ungarin Timea Babos viel leichteres Spiel, Julia Görges beim 6:3, 7:5 gegen die in Usbekistan geborene Amerikanerin Varvara Lepchenko nur kurzzeitig Probleme. Im Doppel schieden danach allerdings alle aus.

Lisicki kämpfte gegen French-Open-Viertelfinalistin Schwedowa um ihre Olympia-Chance. Beim Stand von 2:3 im letzten Satz war das Match wegen Regens für fast drei Stunden unterbrochen. Gegen die Nummer 46 der Welt brockte sich Lisicki beim 4:5 durch einen Doppelfehler einen Matchball für Schwedowa ein, den die gebürtige Moskauerin vergab. "Ich habe einfach gekämpft. Wenn man für Deutschland spielt, gibt man noch mehr", unterstrich Lisicki.

Kerber muss vor Venus Williams ebenfalls nicht zittern - und sie tut es auch nicht. "Wenn man weit kommen will, muss man gegen jeden spielen und gewinnen", erklärte sie. Doch die 32-jährige Williams weiß, wie man Gold holt. 2000 war sie Olympiasiegerin im Einzel und Doppel, 2008 triumphierte sie erneut mit Schwester Serena im Doppel. Beide gewannen am Dienstagabend 6:2, 7:5 gegen Kerber und Lisicki.



Im Mixed starten an diesem Mittwoch Kerber und Philipp Petzschner gegen das topgesetzte weißrussische Duo Victoria Asarenka und Max Mirnyi, Lisicki und Christopher Kas spielen gegen die Amerikaner Liezel Huber und Bob Bryan. dpa