| 00:28 Uhr

Talfahrt der FSV-Fußballfrauen hält an

 Nach dem Platzverweis von Julia Di Grazia (links) brach die Elf des FSV Jägersburg ein. Foto: pma
Nach dem Platzverweis von Julia Di Grazia (links) brach die Elf des FSV Jägersburg ein. Foto: pma
Jägersburg. Nach der klaren 0:5 (0:1)-Niederlage am Sonntag beim SV Bardenbach (wir berichteten) ist die Frauenfußball-Mannschaft des FSV Jägersburg auf den neunten Platz in der Regionalliga Südwest abgerutscht

Jägersburg. Nach der klaren 0:5 (0:1)-Niederlage am Sonntag beim SV Bardenbach (wir berichteten) ist die Frauenfußball-Mannschaft des FSV Jägersburg auf den neunten Platz in der Regionalliga Südwest abgerutscht. "Wir hatten dem schnellen Spiel des SV Bardenbach, besonders über die Außenpositionen in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegenzusetzen", erklärte Jägersburgs Trainer Ralf Zimmermann nach den 90 Minuten.Dabei begann die Partie für Jägersburg noch vielversprechend. In den ersten 15 Minuten hatte Jägersburg die Partie nicht nur offen gestaltet, sondern durch Julia Di Grazia und Neuzugang Valerie Fogel auch zwei gute Torchancen. Kurze Zeit später protestierte Di Grazia nach einem nicht geahndeten Foul so heftig beim Schiedsrichter, dass sie daraufhin vom Platz gestellt wurde. Bardenbach bekam das Spiel und Gegner immer besser in den Griff, während Jägersburg in Unterzahl zunehmend abbaute. In der 34. Minute traf Lena Butler für Bardenbach zum 1:0.Körperliche Defizite Nachdem Liesa Hero (65.) mit einem Foulelfmeter die Führung ausgebaut hatte, machten sich beim FSV auch "körperliche Defizite", so Zimmermann, immer stärker bemerkbar. "Wir hatten einfach kein Potenzial mehr, um dagegenzuhalten." Die Folge war, dass der FSV völlig den Faden verlor. Liesa Hero, Lena Terre und Butler erhöhte in den letzten 20 Minuten auf 5:0. mhDas nächste Spiel bestreitet der FSV erst am Sonntag, 10. Oktober, um 13 Uhr auf eigenen Platz gegen den SV Dörrbach.