| 21:12 Uhr

Tabellenführer eine harte Nuss

Kirkel. Mit zwei Siegen in Folge haben sich die Handballerinnen des TV Kirkel in der RPS-Oberliga auf Platz zehn verbessert. Zuletzt überzeugte der Aufsteiger beim 26:16-Heimsieg gegen den HSV Merzig/Hilbringen. Von einem ganz anderen Kaliber ist allerdings der kommende Gegner

Kirkel. Mit zwei Siegen in Folge haben sich die Handballerinnen des TV Kirkel in der RPS-Oberliga auf Platz zehn verbessert. Zuletzt überzeugte der Aufsteiger beim 26:16-Heimsieg gegen den HSV Merzig/Hilbringen. Von einem ganz anderen Kaliber ist allerdings der kommende Gegner. Am Sonntag, 18 Uhr, gibt der bisher verlustpunktfreie Tabellenführer SG Albersweiler/Hauenstein seine Visitenkarte in der Burghalle ab."Es muss schon etwas Besonderes passieren, wenn wir gegen den Ex-Regionalligisten eine Chance haben wollen", schiebt Kirkels Trainer Fritz Erbelding (Foto: pma) die Favoritenrolle den Gästen zu. Die SG Albersweiler/Hauenstein stelle eine besondere Herausforderung dar. Herausragende Spielerin sei Christina Wilhelm, die im Rückraum bisher pro Spiel bis zu zehn Treffer erzielt hat. Doch Bange machen gilt nicht. Der TVK-Trainer sieht die Partie als eine willkommene Gelegenheit für seine Mannschaft an, sich weiter zu entwickeln. "Wir haben nichts zu verlieren und können daher befreit aufspielen."Erbelding und seine junge Mannschaft setzen erneut auf die Unterstützung der Fans in der Burghalle. "Es war schon toll, wie uns die gut 200 Zuschauer am vergangenen Sonntag unterstützt haben." Gegen die SG Albersweiler/Hauenstein kann der TV Kirkel personell aus den Vollen schöpfen. Alle Spielerinnen sind gegen den Tabellenführer, der nach fünf Spielen noch eine weiße Punktweste hat, fit.Allerdings schaut Erbelding schon über den Tellerrand. Denn am Sonntag, 2. November, treffen die Kirkeler Damen auf den TV Engers. "Dies ist unser Vier-Punkte-Spiel, das wir unbedingt um den Klassenverbleib gewinnen müssen." mh