| 00:20 Uhr

SVN gewinnt zweistellig beim SV Ixheim

Ixheim. Als eine bessere Trainingseinheit entpuppte sich das Testspiel des Fußball-Oberligisten SVN 1929 Zweibrücken gegen den Bezirksklasse-Vertreter SV Ixheim. Das Team von Trainer Peter Rubeck stürmte am Samstag bei eiskalten Temperaturen den Kunstrasenplatz an der Römerstraße und gewann souverän mit 11:0 (7:0)

Ixheim. Als eine bessere Trainingseinheit entpuppte sich das Testspiel des Fußball-Oberligisten SVN 1929 Zweibrücken gegen den Bezirksklasse-Vertreter SV Ixheim. Das Team von Trainer Peter Rubeck stürmte am Samstag bei eiskalten Temperaturen den Kunstrasenplatz an der Römerstraße und gewann souverän mit 11:0 (7:0). "Wir waren bis auf zwei Möglichkeiten chancenlos", bekannt der Spielertrainer der Gastgeber, Sören Seliger. Dabei sah er ein "deutliche Qualitätssteigerung", bei der Mannschaft des Oberliga-Tabellenführers. Die Ausgeglichenheit der Spieler bis zum 18. oder 19. Mann imponierte Seliger. "Meine Jungs haben in der ersten Halbzeit phasenweise sehr gut gespielt, ließen das Bällchen gut laufen", lobte Rubeck. Im zweiten Spielabschnitt sei aber das Einzelspiel übertrieben worden. Wichtig erschien ihm, dass "sich die Jungs bewegen", so der 48-Jährige, der als Schiedsrichter einsprang. Sein Team hatte bereits Samstagmorgen trainiert, und gestern folgten noch zwei Übungseinheiten. Torschützen des SVN waren Heiko Brunck (3), Alexander Bisorca (2), Florian Cordier (2), Titan Monostori (2), Tim Schwartz und Francesco Furnari. Der frühere Elversberger feierte ein Comeback nach seiner Knieoperation, wodurch er die Vorrunde ausgefallen war. "Es war wichtig, dass Francesco wieder gespielt hat" (Rubeck). Der Mittelfeldspieler traf mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze. red