| 23:23 Uhr

SV Martinshöhe hat das Double im Visier

Contwig. Der SV Martinshöhe hat in diesem Jahr noch viel vor. "Wir wollen den Aufstieg in die Bezirksklasse schaffen", sagt der Vorsitzende Michael Gries. Davor könnten sich die Martinshöher am Sonntag in der Sporthalle der IGS Contwig schon den Hallentitel der Kreisliga West holen. Im vergangenen Jahr gewann Martinshöhe im Finale 2:1 gegen Höheischweiler

Contwig. Der SV Martinshöhe hat in diesem Jahr noch viel vor. "Wir wollen den Aufstieg in die Bezirksklasse schaffen", sagt der Vorsitzende Michael Gries. Davor könnten sich die Martinshöher am Sonntag in der Sporthalle der IGS Contwig schon den Hallentitel der Kreisliga West holen. Im vergangenen Jahr gewann Martinshöhe im Finale 2:1 gegen Höheischweiler. "Das hat uns einen Schub für die Rückrunde gegeben", sagt Gries. Den gleichen Effekt erhofft er sich von einem erfolgreichen Abschneiden am Sonntag. "Aber wir lassen alles erst mal auf uns zukommen." In der Vorwoche gewann Martinshöhe das Hallenturnier der Verbandgemeinde Bruchmühlbach.Der Verfolger Wattweiler geht dagegen ohne Ambitionen in das Turnier. "Wir trainieren am Sonntagmorgen und schauen dann, wer am Mittag spielt", sagt Trainer Christian Kolenda (Foto: pma). Sein Augenmerk gilt ganz der Feldsaison. "Da wollen wir noch auf einen Aufstiegsplatz." Der Vorsitzende des FC Kleinsteinhausen, Joachim Freyer, sieht seine Mannschaft als krassen Außenseiter. "Wir wollen uns aber gut verkaufen."Das Turnier in Contwig beginnt um zehn Uhr. Zunächst spielen ab zehn Uhr die Gruppe A mit Mittelbach, Niederauerbach, Maßweiler und Petersberg sowie Gruppe B mit Wattweiler, Höheischweiler, Höhfröschen und Veranstalter Stambach. Ab 12.30 Uhr spielen die Gruppe C mit Winzeln, Knopp. Bottenbach und Fehrbach sowie Gruppe D mit Waldfischbach, Martinshöhe, Weselberg und Kleinsteinhausen. Die beiden Gruppenersten ziehen in die Zwischenrunde. Die Halbfinalspiele sind um 16.35 Uhr geplant. Das Endspiel wird um 17.40 angepfiffen. sf