| 23:19 Uhr

SV Contwig empfängt ersatzgeschwächten FC Knopp im Pokal

Bezirkspokal: Nach Verletzungen und aus beruflichen Gründen fehlen dem Spielertrainer des FC Knopp, Bernd Sefrin, im Pokalspiel heute, 19 Uhr, in Contwig einige Spieler. "Das wird ganz eng." Dementsprechend fährt Knopp auch ohne große Pokalambitionen nach Contwig. "Wir wollen uns nur achtbar aus der Affäre ziehen", lautet deshalb die Vorgabe von Bernd Sefrin

Bezirkspokal: Nach Verletzungen und aus beruflichen Gründen fehlen dem Spielertrainer des FC Knopp, Bernd Sefrin, im Pokalspiel heute, 19 Uhr, in Contwig einige Spieler. "Das wird ganz eng." Dementsprechend fährt Knopp auch ohne große Pokalambitionen nach Contwig. "Wir wollen uns nur achtbar aus der Affäre ziehen", lautet deshalb die Vorgabe von Bernd Sefrin. Auch wenn seine Mannschaft "eigentlich keine Chance hat, werden wir das Spiel nicht einfach abschenken", unterstreicht er. Contwig hat am Sonntag beim 3:3-Unentschieden im ersten Punktspiel beim TuS Pirmasens einen 0:3-Rückstand aufgeholt. Der Punkt sollte der Elf des Trainergespanns Andreas Schwab/Steven Charles Selbstvertrauen geben, gegen einen ersatzgeschwächten Gegner in die nächste Runde des Fußball-Bezirkspokals zu ziehen.Kreispokal: Der SV Hornbach beschließt heute, 19 Uhr, die zweite Runde des Kreispokals beim VfB Münchweiler. Die Hornbacher sind mit einem 3:2-Sieg gegen den SV Martinshöhe in die Saison der Kreisliga West gestartet. Ost-Kreisligist Münchweiler unterlag dagegen im ersten Spiel 1:4 gegen Hermersberg II. Hornbach zeigte dabei vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Vorstellung. Daran sollte die Mannschaft von Trainer Hermann Hemmer auch in Münchweiler anknüpfen. sf