| 20:34 Uhr

Springturnier im Landgestüt vom 16. bis zum 18. März

Zweibrücken. Ein vielversprechendes Nennungsergebnis, eine willige Helferschar und großzügige Sponsoren - auf diesen Nenner ist das große Zweibrücker Springturnier, das vom 16. bis 18. März im Landgestüt ausgetragen wird, zu bringen

Zweibrücken. Ein vielversprechendes Nennungsergebnis, eine willige Helferschar und großzügige Sponsoren - auf diesen Nenner ist das große Zweibrücker Springturnier, das vom 16. bis 18. März im Landgestüt ausgetragen wird, zu bringen. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr fielen die Märzturniere des Reit- und Fahrvereins (RFV) Zweibrücken in Dressur und Springen aus, weil der Hallenboden saniert werden musste. Im Dezember dann trat die RFV-Vorstandschaft zurück und ließ kurzfristig das Winterturnier wegen unsicherer Finanzierung platzen. Unter Leitung von Gestütsleiter Alexander Kölsch und Therese Willmen, Leiterin der EU-Besamungsstation im Landgestüt, verständigte sich der neue Vorstand darauf, im ersten Jahr lediglich ein Springturnier auszurichten. "Springen lockt weit mehr Zuschauer an als Dressur", weiß Kölsch aus jahrelangen Beobachtungen. cvw