| 21:32 Uhr

Rad-EM in Glasgow
Worrack und Schachmann belohnen sich mit Bronze

Trixi Worrack freut sich über EM-Bronze im Zeitfahren.
Trixi Worrack freut sich über EM-Bronze im Zeitfahren. FOTO: dpa / John Walton
Glasgow. Maximilian Schachmann überraschte sich selbst, Trixi Worrack schlug überwältigt die Hände vors Gesicht. Im strömenden Regen haben die beiden lange verletzten deutschen Rad-Asse beim Zeitfahren von Glasgow den widrigen Bedingungen getrotzt und jeweils EM-Bronze geholt.

„Ich bin nach dem Trainingslager gar nicht mit ganz so hohen Erwartungen hier angereist“, sagte der 24 Jahre alte Giro-Etappensieger Schachmann. Das große deutsche Talent strebt nun bei der WM in Innsbruck im September einen Doppelstart an.

Gut zwei Stunden zuvor hatte die 36 Jahre alte Trixi Worrack mit ihrem dritten Rang für eine große Überraschung und eines der schönsten Sport-Comebacks gesorgt: 2016 war sie beim Trofeo Alfredo Binda so schwer gestürzt, dass ihr bei einer Notoperation eine Niere entfernt werden musste. Doch ans Aufhören dachte sie nie. Schon ein Vierteljahr später stieg sie wieder auf ein Rad. „Für mich ist das ein richtig schöner Erfolg“, meinte die routinierte Lausitzerin.