| 21:50 Uhr

Skispringen
Wellinger nur Siebter in der Quali

Lahti. Drei weitere deutsche Skispringer landeten auf den Plätzen drei bis fünf.

() Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger ist durchwachsen in den ersten Weltcup nach den Winterspielen von Pyeongchang gestartet. In der Qualifikation im finnischen Lahti kam Wellinger auf Platz sieben und war damit nur viertbester der starken deutschen Springer. Der 22 Jahre alte Ruhpoldinger, der in Pyeongchang Gold von der Normalschanze geholt hatte, flog auf 123,0 Meter und damit deutlich kürzer als Qualifikations-Gewinner Kamil Stoch aus Polen (134,5), der Großschanzen-Olympiasieger. Sechs Tage nach dem Ende der für die DSV-Adler so erfolgreichen Winterspiele zog Markus Eisenbichler, der nicht im Silber-Team von Südkorea gestanden hatte, als Dritter hinter Stoch und dessen Landsmann Dawid Kubacki in den Einzelwettkampf am Sonntag (15.30 Uhr MEZ) ein. Zuvor steht am Samstag (16.30 Uhr MEZ/ ARD) ein Teamspringen an. Stephan Leyhe wurde Vierter, Karl Geiger Fünfter.

(SID)