| 00:03 Uhr

Boll früh gescheitert
Timo Boll scheitert bereits im Achtelfinale

Shenzhen. Tischtennis-Ass Timo Boll hat den Einzug ins Viertelfinale der China Open in Shenzhen überraschend verpasst. Der an Nummer zwei gesetzte Rekordeuropameister unterlag dem Chinesen Liang Jingkun mit 3:4. Jingkun wird in der Weltrangliste nur auf Platz 125 geführt.

Damit ist kein deutscher Spieler mehr in der Herrenkonkurrenz vertreten, nachdem in der ersten Runde Patrick Franziska (Saarbrücken) am Japaner Jun Mizutani gescheitert war. Deutschlands Topspielerin Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) dagegen schaffte den Einzug in die Runde der letzten Acht. Sie gewann gegen die Weltranglistenachte Chen Xingtong aus China überraschend klar mit 4:0.