| 21:12 Uhr

Formel 1
Scharfe Kritik an Vettel nach weggeworfenem Sieg

Hockenheim. Die italienische Presse hat Ferrari-Star Sebastian Vettel nach dem weggeworfenen Sieg beim Großen Preis von Deutschland scharf kritisiert. Zweifel werden immer lauter, dass der viermalige Formel-1-Weltmeister seinem Idol Michael Schumacher nacheifern und den Titeldurst der Scuderia stillen kann. sid

„Man kann eine WM-Chance nicht so verschwenden! Sein Fehler ist verheerend und kann zum Verlust des WM-Titels beitragen“, titelte die Gazzetta dello Sport. Ferrari habe ihm ein „außerordentliches Auto“ an die Hand gegeben, doch der 31-Jährige münze das Potenzial nicht in Punkte um, urteilte Italiens Sportorgan Nummer eins.

Der Corriere dello Sport sprach von einem „Albtraum“, Vettel „ruiniert alles Gute“. La Reppublica und La Stampa schrieben unisono von einer „weiteren verschwendeten Gelegenheit“. Dass Vettel zum wiederholten Mal die Schuld ausschließlich bei sich selbst suchte, konnte die Stimmung rund um die Scuderia nicht aufhellen. Mercedes-Rivale Lewis Hamilton hat in der Gesamtwertung nun 17 Punkte Vorsprung.