| 20:39 Uhr

Turnen
Schäfer führt deutsche Turnerinnen bei der EM an

Pauline Schäfer war beim Länderkampf beste deutsche Turnerin.
Pauline Schäfer war beim Länderkampf beste deutsche Turnerin. FOTO: dpa / Sebastian Willnow
St. Etienne. Weltmeisterin zeigt guten Auftritt bei Generalprobe.

Die Weltmeisterin soll es richten. Pauline Schäfer wird bei der EM in Glasgow eine deutsche Turn-Riege führen, die aufgrund von Verletzungsproblemen arg gehandicapt ist. Nach den Langzeitverletzten Elisabeth Seitz (Entzündung Bauchraum) und Tabea Alt (Knochenödem in der Schulter) fällt nun mit Sophie Scheder auch die dritte Turnerin der starken Olympia-Riege von Rio für die Titelkämpfe vom 2. bis 5. August aus. Die Chemnitzer Olympia-Dritte hatte sich im Training einen Sehnenausriss am Grundgelenk des linken Ringfingers zugezogen und musste operiert werden. „Wir gehen jetzt kein Risiko ein“, sagte Cheftrainerin Ulla Koch.

Die EM-Generalprobe stand für die Turnerinnen unter keinem guten Stern. Wegen der hohen Temperaturen in der Halle von St. Etienne sprach Ulla Koch von einer „Hitzeschlacht“, die aber nicht aus Ausrede dafür herhalten sollte, dass nur Weltmeisterin Schäfer ohne Absturz von den Geräten ging. Obwohl die 21-Jährige bei dem von ihr kreierten „Schäfersalto“ auf den Balken greifen musste und einen halben Punkt Abzug bekam, war sie mit 52,55 Punkten auf Platz drei hinter zwei Französinnen die beste deutsche Mehrkämpferin. Insgesamt reichte es im Länderkampf für die Deutschen mit 155,90 Punkten zu Platz zwei hinter Frankreich (161,40).