| 21:12 Uhr

Fußball-Bundesliga
Pulisic begeistert, ist aber zu jung für die Ehrung

Charlotte. Zwei Tore, eine Vorlage – bei der Wahl zum „Spieler des Spiels“ führte kein Weg an Christian Pulisic vorbei. Eigentlich. Doch nach dem 3:1 von Borussia Dortmund im Champions-Cup gegen den FC Liverpool in Charlotte saß der 19-Jährige buchstäblich auf dem Trockenen.

Die Auszeichnung wurde von einer Biermarke vergeben – und in den USA ist der Verkauf und Konsum von Alkohol erst ab 21 Jahren erlaubt. Da aber nur Pulisic die Ehrung verdient gehabt hätte, lehnte es der BVB ab, einen anderen Spieler zu schicken.

Die gute Laune wurde Pulisic aber nicht getrübt. Der US-Nationalspieler betreibt bei Trainer Lucien Favre reichlich Eigenwerbung. Beim Stand von 0:1 aus BVB-Sicht wechselte Favre den trickreichen Pulisic ein. Vor seinem Ausgleich per Elfmeter (66.) wurde er gefoult. Nach seinem zweiten Treffer (89.) leitete er vor 54 447 Zuschauern das dritte BVB-Tor durch Jacob Bruun Larsen (90.+3) ein.