| 00:21 Uhr

Bei bester Gesundheit
Er würde alles noch mal so machen

Wolfgang Ove­rath, Ikone des 1. FC Köln, erfreut sich derzeit bester Gesundheit.
Wolfgang Ove­rath, Ikone des 1. FC Köln, erfreut sich derzeit bester Gesundheit. FOTO: dpa / Maurizio Gambarini
Köln. Fußball-Idol Wolfgang Overath feiert seinen 75. Geburtstag „auf der Sonnenseite“. dpa

„Fußball ist mein Leben. Ich habe nie ohne ihn gelebt und kann nicht ohne ihn leben“ – zentrale Sätze in der Vita Wolfgang Overaths. Ehrgeizig auf dem Platz, dazu bodenständig und ein Mensch für die Familie. Aber sein Hobby, sein einstiger Beruf, hat außer Leidenschaft auch Leiden geschaffen für den Mann, der an diesem Samstag seinen 75. Geburtstag begeht.

So ganz verwunden hat er es nie, dass er im November 2011, nach sieben Jahren Amtszeit als Präsident seines 1. FC Köln, im Frust und völlig überraschend zurücktrat. Unter Tränen verabschiedete er sich seinerzeit mit den Worten: „Vielen, vielen Dank!“ Der FC war und ist seine Herzensangelegenheit.

Einfache Zeiten waren es nicht für ihn, obwohl der 81-malige Nationalspieler im Frühjahr 2004 das Präsidentenamt unter größter Euphorie der Mitglieder übernahm. Sportliche Kontinuität stellte sich nie so ein. Etliche Jahre vermied er nach seiner Demission die Heimspiele, weil er mit seinem Nachfolger Werner Spinner nicht so recht konnte. Das Verhältnis entspannte sich nach einer persönlichen Annäherung erst spät: Anfang Februar 2017, bei der Partie gegen Wolfsburg, weilte Overath erstmals seit seinem Rücktritt wieder in der Arena in Müngersdorf.



Die Anhänger des Geißbock-Clubs hatten spätestens zu diesem Zeitpunkt ihre Ikone wieder. Denn Overath ist einer, der die großen Zeiten des FC maßgeblich geprägt hat. Mit 542 Pflichtspielen ist er vor Vizepräsident Toni Schumacher Rekordmann, bestritt in der Bundesliga 409 Begegnungen, in denen er 84 Treffer erzielte. Herausragende Erfolge als Nationalspieler sind der WM-Titel von 1974, WM-Platz zwei 1966 nach dem unvergesslichen Wembley-Tor und der dritte Rang 1970 in Mexiko. Mit dem FC wurde er deutscher Meister und Pokalsieger. „Ich würde alles noch einmal so machen. Denn ich bin dankbar und zufrieden, dass der da oben mich auf die Sonnenseite des Lebens gestellt hat“, sagt Overath, der sich bester Gesundheit erfreut.