| 21:48 Uhr

Leichtathletik-Para-EM
Nicoleitzik läuft zu EM-Gold

Nicole Nicoleitzik überquert die Ziellinie mit ausgebreiteten Armen – sie hat gerade EM-Gold über 200 Meter gewonnen.
Nicole Nicoleitzik überquert die Ziellinie mit ausgebreiteten Armen – sie hat gerade EM-Gold über 200 Meter gewonnen. FOTO: dpa / Jens Büttner
Berlin. Leichtathletin triumphiert bei der Para-EM in Berlin über die 200 Meter.

Sie hatte ein klares Motto für die Europameisterschaft – und es ging im positiven Sinn auf. „Alles oder nichts“ – mit dieser Einstellung ging Leichtathletin Nicole Nicoleitzik in die 200 Meter bei der Para-EM in Berlin an den Start. Und es wurde alles. Die 23-Jährige, die an der Bewegungsstörung Ataxie leidet, war am Mittwochabend in der Startklasse T36 in 31,87 Sekunden die Schnellste über die 200 Meter. „Ich bin richtig fertig“, sagte Nicoleitzik nach dem Rennen gegenüber leichtathletik.de: „Ich kann es nicht fassen. Die Saisonbestleistung war mein Ziel, aber dass es Gold wird, ist Wahnsinn.“

Ebenfalls Gold sicherte sich am Donnerstagabend der zweimalige Paralympics-Sieger Sebastian Dietz und komplettiert damit seine internationale Medaillensammlung. Der 33-Jährige gewann den Kugelstoß-Wettbewerb in der Startklasse F36 mit einer Weite von 15,28 Meter. Den angestrebten Weltrekord verpasste Dietz um sechs Zentimeter. Für Bronze sorgte kurz danach Felix Krüsemann. Über 1500 Meter gewann der 17-Jährige in der Startklasse T38 in 4:21,60 Minuten hinter den Franzosen Redouane Hennouni (4:13,12) und Louis Raduis (4:16,66). Am Abend sicherte sich der Bonner Alhassane Balde (T54) über 800 Meter Bronze. Martina Willing (Cottbus/F56) im Speerwurf und Lindy Ave (Greifswald/T38) über 200 Meter holten jeweils Silber.