| 20:48 Uhr

Fußball-Bundesliga
Nagelsmann sagte Real auch wegen seines Alters ab

Zuzenhausen. Trainer glaubt an spätere Gelegenheit, noch mal einen Club dieser Kategorie zu übernehmen.

Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim hat seine Absage an Champions-League-Sieger Real Madrid unter anderem mit seinem Alter begründet. „Ich bin in der komfortablen Lage, dass ich erst 30 bin. Wenn meine Trainerkarriere einigermaßen weiterläuft, bietet sich vielleicht später noch einmal die Gelegenheit, einen Verein in dieser Kategorie zu übernehmen“, sagte Nagelsmann, der stattdessen ab 2019 bei RB Leipzig übernimmt, in einem Interview mit dem Fußball-Magazin „11Freunde“. Nach dem plötzlichen Abgang von Erfolgstrainer Zinedine Zidane bei den Königlichen bot sich für den gebürtigen Oberbayern die Chance auf den begehrten Posten bei Real Madrid.

Nagelsmann, der privat öfter im Raum München ist, erklärte die bemerkenswerte Absage auch mit familiären Gründen. „Es ist auch nicht so, dass ich nicht über das Angebot nachgedacht habe. Wer würde wegdrücken, wenn Real Madrid anruft?“, betonte der Trainer, der 1899 Hoffenheim zweimal in Serie in den internationalen Wettbewerb führte.