| 21:40 Uhr

Dringlichkeitssitzung beim LSVS
Krisensitzung des Gesamtvorstands beim LSVS

Saarbrücken. (red) Der Finanzskandal beim Landessportverband für das Saarland (LSVS) wird nicht ohne Folgen bleiben. Für heute hat LSVS-Präsident Klaus Meiser eine Dringlichkeitssitzung des Gesamtvorstandes anberaumt, für morgen eine außerordentliche Personalversammlung.

Es gibt viel zu klären, nachdem der LSVS am Freitag ein Haushaltsloch von voraussichtlich fünf Millionen Euro bestätigt hat. Dieses soll laut Meiser entstanden sein, weil die Dachorganisation des Saarsports über Jahre mehr Geld ausgab, als zur Verfügung stand. Nach LSVS-Angaben fehlten etwa 700 000 Euro pro Jahr. Der Verband hat seinen Hauptgeschäftsführer freigestellt. Da der LSVS seinen Haushalt für 2018 frühestens Ende Januar verabschieden wird, hängen alle 48 Mitgliedsverbände mit ihrer Etatplanung in der Luft.