| 23:26 Uhr

Die Roten Teufel
Herber Dämpfer auf dem Betzenberg

Verteidiger Kevin Kraus (hinten) schoss den FCK in Führung.
Verteidiger Kevin Kraus (hinten) schoss den FCK in Führung. FOTO: dpa / Uwe Anspach
Leipzig. Schock in der Nachspielzeit: Der 1. FC Kaiserslautern verliert sein Heimspiel gestern Abend gegen Preußen Münster mit 1:2

Der 1. FC Kaiserslautern hat den ersten herben Dämpfer in der 3. Fußball-Liga kassiert. Die Roten Teufel verspielten am zweigeteilten dritten Spieltag auf dem heimischen Betzenberg eine 1:0-Führung und gingen am Ende als Verlierer vom Platz. Der Zweitliga-Absteiger unterlag gestern Abend dem neuen Tabellenzweiten Preußen Münster mit 1:2 (0:0).

Vor 22 881 Zuschauern kassierte der Zweitliga-Absteiger somit die erste Saisonniederlage und droht im Aufstiegsrennen schon früh an Boden zu verlieren. Verteidiger Kevin Kraus brachte den FCK zunächst in Führung (51. Minute). Fabian Menig sorgte dann für den Ausgleich (74.), ehe Martin Kobylanski mit einem direkt verwandelten Freistoß in der Nachspielzeit den Sieg der Gäste sicherte (90.+2).

Die Lauterer hatten nach einem schwachen Beginn besser ins Spiel gefunden, ließen aber viele gute Möglichkeiten ungenutzt. In einem offenen Schlagabtausch in der Schlussphase musste sich der FCK dann geschlagen geben.



Aufsteiger FC Energie Cottbus und der VfL Osnabrück können mit jeweiligen Heimsiegen am heutigen Mittwoch gegen die SpVgg Unterhaching und den TSV 1860 München ihren Vorsprung auf den Aufstiegsfavoriten aus der Pfalz auf fünf Punkte ausbauen.

Die Lauterer waren aber nicht die einzigen, die Punkte ließen. Nach zwei Siegen zum Auftakt unterlag der FC Carl Zeiss Jena vor heimischer Kulisse mit 0:3 (0:3) dem Halleschen FC. Die Hallenser hatten bis dahin keinen Punkte geholt und nur ein Tor geschossen.

Zum zweiten Mal nacheinander vergab auch der FSV Zwickau einen Sieg, die Sachsen führten lange bei Absteiger Eintracht Braunschweig, spielten am Ende aber wieder nur 1:1 (1:0). Schon am Samstag daheim gegen den Karlsruher SC hatte der FSV nach einer 1:0-Führung in den Schlussminuten den Ausgleich kassiert. Immerhin bleibt Zwickau aber ungeschlagen.

Auch diesmal traf der KSC wieder spät - aber zum Sieg. Mit 1:0 (0:0) gewannen die Nordbadener bei Fortuna Köln und feierten damit nach zwei Remis den ersten Drei-Punkte-Erfolg. Noch gar keinen Zähler holten die Würzburger Kickers. Mit dem 2:3 (1:3) bei VfR Aalen kassierten sie die dritte Niederlage im dritten Spiel und bleiben Letzter.